Alstertaufe

Draußen, wo die Sonne lacht und die Vögel zwitschern, feiern die Kirchengemeinden des Mittleren Alstertals einen Gottesdienst. Auf Bierbänken, mit Posaunen und Chor, trifft sich die Gottesdienstgemeinde auf der Alsterwiese, Höhe Spielplatz Wellingsbütteler Landstraße. Dort beginnt am

25. Juni 2017 um 11 Uhr das große Tauffest an der Alster, die Alstertaufe

Durch die Taufe wird ein Mensch sichtbares Mitglied der christlichen Gemeinschaft. Aber noch mehr: In der Taufe haben wir ein Zeichen, dass sich Gott uns freundlich zuwendet und durch das Leben begleitet. 

Groß oder klein, alt oder jung, schwarz oder weiß, wer sich oder sein Kind taufen lassen möchte, ist dazu herzlich eingeladen.

Getauft wird in der Alster, mit fließendem Wasser.
Vor zwei Jahren haben das neunzehn Täuflinge ausprobiert. Es war für alle ein unvergessliches Erlebnis.

Wer sich oder jemand anderen anmelden möchte, der kann das im Kirchenbüro tun, oder sich einfach unverbindlich informieren.
Getauft werden kann, wer im Gemeindegebiet der vier Kirchengemeinden im Mittleren Alstertal wohnt.
Informationen zur Taufe geben die zuständigen Pastoren, die Anmeldung erfolgt in den Gemeindebüros. 

Noch nicht religionsmündige Täuflinge unter 14 Jahren werden getauft, wenn mindestens ein Elternteil und ein Taufpate Mitglied einer christlichen Kirche ist. Die Kirchengemeinden in der Region Mittleres Alstertal freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen bis 31. Mai 2017.

An einem Vorbereitungsabend im Juni treffen sich alle Familien, besprechen die wesentlichen organisatorischen und inhaltlichen Dinge und lernen die Pastoren kennen.

Die Gesamtkoordination liegt beim
Regionalpastor Martin Barkowski,

Tel.: 0151 67 71 38 44, 

E-Mail: alstertalprojekt@gmail.com. Fragen und Anliegen können gerne mit ihm besprochen werden.