Gemeindetermine


Gepilgert: Kinderprojekt

In der Kita Epiphanien findet in diesem Halbjahr ein Projekt statt: „Tauferinnerung“. Von der Quelle bis zum Meer spüren wir dem Fluss des Lebens nach, über die Wolken bis zum Regen und seinen Pfützen. Wir pilgern dabei auch im Stadtpark und spüren die Elemente, Gottes Schöpfung, aus der wir geschöpft wurden. Am Sonntag, 5. Mai um 10 Uhr, feiern wir einen Groß-und-Klein-Gottesdienst, in den diese Erfahrungen einfließen: „Tauferinnerung“. Das ist wohltuend auch für Nicht-Getaufte.

Aber auch die Erwachsenen pilgern: Das „Winterpilgern“ im Stadtpark findet einmal im Monat samstags ab 15 Uhr statt – am 9. März „Durchblicken“ mit Pastorin Heinecke, am 13. April „Herauf nach Jerusalem“ mit Ilse Zeuner. Treffpunkt ist die Ampelkreuzung Borgweg/Südring am Weg zum Café in der alten Trinkhalle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ab Mai wird dann wieder wöchentlich mittwochs ab 18.30 Uhr gepilgert.


Gestärkt: Kurs „Innehalten“

Einen Moment lang spüren: Ich lebe! Die eigene Lebenskraft (wieder) zu entdecken, das kann man üben. Dazu treffen wir uns um 19.30 Uhr in der Kirche und spüren ca. 30 Minuten dieser Lebenskraft in uns nach. Mit regelmäßiger Übung erwächst daraus eine wohltuende Stärke. Der nächste Kurs „Innehalten“ beginnt am Mittwoch, 20. März, und findet dann wöchentlich am Mittwoch statt. Übungsabende zum Auffrischen sind am 29. Mai, 5. Juni und 19. Juni geplant. Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen. Z ur Deckung der Kosten bitten wir um einen Beitrag von 30,– €. Verbindliche Anmeldung an pastorin@epiphaniengemeinde.de


Getroffen: Friedensgespräche in der Passionszeit

„Suche den Frieden und jage ihm nach“ Psalm 34,15 – zum Thema der Jahreslosung finden in der Passionszeit vier Abende mit Gesprächen statt.

Do. 14.03., 19 Uhr
„Suche den Frieden und jage ihm nach“ – am Beispiel
von Frère Roger aus Taizé. Mit Annegret Wendt, Tänze mit Edeltraut Peters.

Do. 21.03., 19 Uhr
Frieden leben – am Beispiel von Daniel aus dem Alten
Testament. Sandra Tscharntke und Peter Wendt, Friedens-tänze mit Edeltraut Peters.

Do. 04.04., 19 Uhr
Am Frieden mitwirken – Broder Jürgensen erzählt von seiner Arbeit bei „Aktion Sühnezeichen“. Tänze aus Israel und Deutschland mit Edeltraut Peters.

Do. 11.04., 19 Uhr
Friederike Heinecke gestaltet den Abend zum Thema: „Schweige und höre“. Passionstänze mit Edeltraut Peters.


30 Jahre String Thing: Musikzeit extra im März

String Thing & Young Urban String

Verwurzelt im Jazz und in der klassischen Streichquartett-Tradition: Seit seiner Gründung im Jahr 1989 hat sich das Streicher-Ensemble String Thing mit einem eigenen Stil in der Musikwelt etabliert. Mehr als 30 Jahre lang baut String Thing nun schon Brücken zwischen musikalischen Welten und verbindet die Vitalität des Jazz mit der Differenziertheit der Klassik. Im Jubiläumskonzert wird String Thing einige der eigenen Kompositionen zusammen mit dem Orchester der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg, „Young Urban Strings“, im Bigband-Format darbieten.

Ein Abend zwischen „U“ und „E“: Musikzeit extra am Samstag, 30. März, um 20 Uhr in unserer Kirche. Eintritt frei, Spenden willkommen.


Singende Töne: Musikzeit im April

Krisztina Gyöpös, Klavier

Ein ehemaliges „Wunderkind“ am Klavier: Krisztina Gyöpös kommt mit ihrem Klavierabend „Schafe können sicher weiden – singende Töne am Klavier“ in unsere Kirche. Die Zuhörer können sich auf ein buntes Programm mit Werken von Bach, Saint-Saens, Kodály und vielen mehr freuen. Die junge Künstlerin, Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe und Künstlerische Leiterin internationaler Musikfestivals, beweist dabei dem Publikum, dass auch ein Klavier singen kann!

Ungewohnte Töne: Musikzeit am Sonntag, 14. April, um 18 Uhr in unserer Kirche. Wie immer ist der Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden.


Meschugge sind wir beide: Musikzeit im Mai

Leseperformance mit der Buchautorin und Schauspielerin Claudia S.C. Schwartz, musikalisch untermalt von Shaul Bustan auf der Oud

Ein Abend voller Herz und Humor über eine ganz große Liebe: Shaul ist der Enkel eines Holocaust-Überlebenden, und Claudias Großvater war Wehrmachtssoldat. Ist ihre Liebe zu verrückt? Zu meschugge? Irgendwo zwischen Christen- und Judentum, Klein- und Großfamilien, Spätzle und Hummus sowie schwäbischer Korrektheit und israelischer Chuzpe findet das junge Paar nicht nur seine Vergangenheit, sondern auch seine Zukunft.

Eine deutsch-israelische Liebesgeschichte: Musikzeit am Sonntag, 12. Mai, um 18 Uhr in unserer Kirche. Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden sind aber – auch wie immer – herzlich willkommen.


Gesehen: Friedhof der Frauen

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof, dem größten Parkfriedhof Europas, gibt es einen besonderen Bereich: den Garten der Frauen. Ein Gemeindemitglied der Epiphaniengemeinde, Urte Meister, kümmert sich ehrenamtlich um diesen besonderen Friedhof. Sie bietet allen, die es interessiert, am Samstag, 11. Mai, eine Führung in diesem Garten an. Dort wird das Gedenken und die Erinnerung an bedeutende Frauen bewahrt. Frauen haben außerdem die Möglichkeit, diesen Ort für die eigene letzte Ruhestätte zu wählen.

Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Vorplatz des Ohlsdorfer Bahnhofs. Nach dem Friedhofsbesuch gibt es die Möglichkeit, zusammen ins Café Fritz im Bestattungsforum zu gehen. Anmeldungen bitte an pastorin@
epiphaniengemeinde.de oder unter Telefon 270 83 07.


Europa singt: Musikzeit extra im Mai

Werkstattprobe mit dem Harvestehuder Kammerchor und dem
Ensemble Schirokko, Leitung: Edzard Burchards

Eine Woche vor der Europawahl musizieren in Epiphanien erstmals der Harvestehuder Kammerchor und das kleine Instrumentalensemble Schirokko zusammen. Im Rahmen einer öffentlichen Werkstattprobe erklingt ein Programm kontinentaler Barockmusik aus England, Frankreich, Italien, Polen und Deutschland. Neben bekannten Komponisten wie J.S. Bach, Dietrich Buxtehude, Henry Purcell und Claudio Monteverdi ist auch die Kantate „Anima Christi“ von Crato Bütner zu hören.

Die Werkstattprobe zeigt die große Vielfalt der europäischen Musik in den Jahrzehnten um 1700. Schon damals tauschten sich Musiker quer durch alle Länder aus und  befruchteten sich gegenseitig über alle regionalen Grenzen hinweg – davon legen die ausdrucksstarken Werke der Öffentlichen Probe reichlich Zeugnis ab.

Der Harvestehuder Kammerchor wurde 1980 von Claus Bantzer gegründet und probt seit 2018 unter der künstlerischen Leitung von Edzard Burchards in unserer Kirche.

Barocke Kantaten und Motetten: Musikzeit extra am Freitag, 17. Mai, ab 19 Uhr in unserer Kirche. Die Werktstattprobe wird voraussichtlich drei Stunden dauern – Zuhörer können selbstverständlich individuell kommen und gehen. Wie immer ist der Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden.

Und noch ein Tipp: Der Harvestehuder Kammerchor ist in unserer Kirche schon vorher zu hören – im Gottesdienst zum Karfreitag am Freitag, 19. April, um 10 Uhr.


Geschlechtergerecht: Bibellesen

„Ich lese die Bibel. Doch manches, was ich dort lese, erschreckt mich, stößt mich ab. Können Sie mir das erklären?“ Pastorin Heinecke lädt an drei Abenden zu einem neuen Verstehen der Bibeltexte ein – denn dieses Verstehen ragt hinaus über „den garstigen Graben der Zeit-Geschichten“ und sprengt vielleicht auch bisherige Vorstellungen. Eine spannende Abenteuerreise mit dem Buch der Bücher!

Jeweils donnerstags von 18–19.30 Uhr: 4. April in der „Kinderetage“, Eingang Wiesendamm 125, 2. und 23. Mai im Kirchenvorraum, Eingang Großheidestraße.

Bitte melden Sie sich an unter pastorin@epiphaniengemeinde.de


Getroffen: Elterngruppe

Wenn die Kinder groß sind, gibt es noch immer viel zu erzählen: Die Elterngruppe trifft sich regelmäßig einmal im Monat um 19 Uhr im Vorraum der Kirche. Die nächsten Termine: jeweils Donnerstag, 21. März, mit Passionsandacht, 18. April (bereits um 18 Uhr zum Gründonnerstagsgottesdienst) und 16. Mai. Wer Lust und Zeit hat, kann gern vorbeischauen.


Geholfen: AIDS-Seelsorge

In Hamburg gab es 1994 den ersten „AIDS-Pastor“ Deutschlands. Zahllose Menschen wurden seitdem von der AIDS-Seelsorge in ihrem Leben mit HIV unterstützt und begleitet. Interessierte sind herzlich eingeladen zur Feier von 25 Jahren AIDS-Seelsorge am Samstag, den 30. März ab 16 Uhr im Integrations- und Familienzentrum (Rostocker Straße 7) sowie zum Festgottesdienst mit Bischöfin Kirsten Fehrs am Sonntag, 31. März um 18 Uhr in der Hl. Dreieinigkeitskirche.


Gewählt: Europawahl 2019

Europa wählt vom 23.–26. Mai sein Parlament. Deutschland stimmt am 26. Mai über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments ab. Auch bei der 9. Auflage der Europawahl wird unser Gemeindesaal zum Wahllokal. Wie die Jarrestadt abgestimmt hat, erfahren Sie im nächsten Gemeindebrief.