- Copyright: fotomek/M. Gove/fotolia (2)

Kino und Kirche

Am 13. Juni nehmen wir teil am Schicksal einer armenischen Familie im türkischen Teil des osmanischen Reiches, deren Vater 1915 gewaltsam von seiner Familie getrennt wurde und Zwangsarbeit verrichten musste. Er verlor alles. Als er jedoch erfuhr, dass auch seine Zwillingstöchter überlebt haben, beginnt die rastlose und sehnsuchtsvolle Suche nach ihnen.

Am 15. August sehen wir ein vielfach ausgezeichnetes Filmmusical. Im Mittelpunkt stehen ein Jazzpianist und eine Filmschauspielerin, die sich ineinander verlieben, aber auch von einer Karriere träumen. Ob sich beides miteinander vereinbaren lässt?

Der Film am 19. September agiert in der Spannung zwischen Pressefreiheit und politischem Druck. Eine renommierte Zeitung erhält Kenntnis von gezielten Falschinformationen der Öffentlichkeit in Bezug auf den Vietnamkrieg. Jeder der vier Präsidenten habe gewusst, dass der Krieg nicht zu gewinnen sei. Soll die Zeitung die Falschinformationen aufdecken, soll sie drucken oder nicht? Immerhin geht es um Geheimdienstinformationen. Der Film empfiehlt sich wegen seiner spannenden Dialoge und seiner brillanten Schauspieler- *innen, die auch emotional die schwere Entscheidungsfindung kongenial darstellen.

Alle Filme werden gezeigt im Gemeindehaus Elisabeth, Eidelstedter Dorfstraße 27 um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Margitta Melzer