- Copyright: fotomek/M. Gove/fotolia (2)

Kino und Kirche

Wessen Kindheit hat diese Schriftstellerin wohl nicht begleitet? Am 6. Februar zeigen wir einen Film über die Jugendjahre der Kinderbuchautorin in den 20er Jahren. Der Film erzählt von ihrer Heimat in einem kleinen schwedischen Dorf, spiegelt die gesellschaftliche Enge und Schwierigkeiten von Frauen bei unehelichen Schwangerschaften. Auch vom Leben in Stockholm wird erzählt wie am Ende des Films von der Versöhnung mit den Eltern.

Am 19. März geht es um die literarische Verfilmung eines Bestsellers. Wie entscheidet die Richterin angesichts eines Minderjährigen, der sich aus religiösen Gründen weigert, eine Bluttransfusion anzunehmen? Ein bewegender und spannender Film.

Beide Filme beginnen um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Margitta Melzer