Amtshandlungen

Wir begleiten Sie bei den wichtigsten Übergängen im Leben mit Gottes Wort, Gebet und Segen.

  • Möchten Sie, dass Ihr Kind zu Gott gehört und den Weg des Glaubens kennen lernt, können Sie es taufen lassen.
  • Wird Ihr Kind erwachsen, kann es nach dem Konfirmandenunterricht konfirmiert werden.
  • Möchten Sie Ihre Ehe mit Gott beginnen und leben, können Sie in der Kirche Hochzeit feiern. Zur silbernen oder goldenen Hochzeit können Sie sich neu segnen lassen.
  • Müssen Sie sich von einem Angehörigen für immer verabschieden, erbitten wir mit Ihnen Gottes Trost in Trauerfeier und Beerdigung.
  • Sind Sie krank oder haben andere Sorgen, besuche ich Sie gern, höre zu, berate und bete für Sie.

Ihre Pastorin der Versöhnungskirche

Gedanken zur Taufe

Wenn ein Kind getauft wird, heißt es: „Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ Viele Menschen fragen sich: „Der Heilige Geist, wer ist das denn?“

Bei dem katholischen Theologen Karl Rahner gibt es dazu einen lebensnahen und verständlichen Text:

Glaubensbekenntnis zum Heiligen Geist

Ich glaube an den Heiligen Geist.

Ich glaube, dass er meine Vorurteile abbauen kann.

Ich glaube, dass er meine Gewohnheiten ändern kann.

Ich glaube, dass er meine Gleichgültigkeit überwinden kann.

Ich glaube, dass er mir Fantasie zur Liebe geben kann.

Ich glaube, dass er mir Warnung vor dem Bösen geben kann.

Ich glaube, dass er mir Mut für das Gute geben kann.

Ich glaube, dass er meine Traurigkeit besiegen kann.

Ich glaube, dass er mir Liebe zu Gottes Wort geben kann.

Ich glaube, dass er mir Minderwertigkeitsgefühle nehmen kann.

Ich glaube, dass er mir Kraft in meinem Leiden geben kann.

Ich glaube, dass er mir Mitmenschen an die Seite geben kann.

Ich glaube, dass er mein Wesen durchdringen kann.

Karl Rahner