Skulpturen am Eingangsbereich

Die Skulpturen wurden von Wilhelm Rex 1921 gestaltet. Über dem Eingangsbereich sieht man drei viereckige Reliefs. Links ist eine Mutter mit knieendem Kind abgebildet, in der Mitte Jesus Christus auf seinem Thron mit segnender Geste und rechts sieht man zwei Soldaten unter einem Kreuz; einer kniet, der andere steht hinter ihm.

Unter den äußeren Reliefs ist der Spruch "So lasset Euch versöhnen mit Gott" aus dem 2. Korintherbrief zu lesen. Auf diesem Spruch basiert der Name unserer Versöhnungskirche.

Zwischen den großen Reliefs sind vier kleine abgerundete, etwas verwitterte Reliefs zu sehen. Dabei handelt es sich um die Symbole für die Evangelisten: Engel (Matthäus), Löwe (Markus), Stier (Lukas) und Adler (Johannes).

Die Steinskulpturen erinnern daran, dass die Kirche im Krieg gebaut wurde. Amalie Hagemann (verh. Floris) gab den Auftrag mit Schuldschein, der am Einweihungstag zerrissen wurde.

© Kristina Bösenberg-Hanisch

An der Fassade befinden sich noch weitere Reliefs.

© Kristina Bösenberg-Hanisch
© Kristina Bösenberg-Hanisch
© Kristina Bösenberg-Hanisch
© Kristina Bösenberg-Hanisch
© Kristina Bösenberg-Hanisch

Westlicher Seiteneingang

An der Maxstraße, kurz vor der Kreuzung mit dem Eilbektal, gibt es eine Pforte zum Seiteneingang der Versöhnungskirche. Von dort gelangt man auf die Westseite der Kirche und weiter nach oben auf den Kirchturm (passende Schlüssel vorausgesetzt!).

Seitenanfang