Verleih uns Frieden…

Kammerchorkonzert – Vocaliter Hamburg

Es sind betrübliche Zeiten. Nicht nur kommen die Welt und die Menschheit einfach nicht zur Ruhe,

dazu naht auch noch die kalte Winterzeit. Nachdem sich Vocaliter Hamburg in ihren letzten

Konzerten programmatisch munter im europäischen Ausland umhergetrieben haben, ist es nun an

der Zeit unsere eigenen deutschsprachigen Komponisten ein wenig mit ihren Kompositionen in den

kargen November hineinleuchten zu lassen.

Um die doppelchörige Messe, in Es-Dur,von Rheinberger, gesellen sich proprienhaft

Psalmvertonungen von Schein, Distler und Buchenberg, ein Gebet von Bruch und „Wie liegt die

Stadt so wüst“ aus den Klageliedern Jeremiae, vertont vom damaligen Kreuzkantor Rudolf

Mauersberger .

Lassen Sie sich in diesem gesungenen Gottesdienst entführen, in die Gefühlswelt der Komponisten,

die zum Großteil selbst die Wirren des Krieges erlebt haben; sei es der dreißigjährige Krieg, oder

der erste und zweite Weltkrieg. Hoffentlich werden sie auch in Ihnen den Funken der Hoffnung

aufflackern lassen, oder Sie wenigstens in in ihren wärmenden Klang hüllen .

Apropos wärmend: Am Eingang spendieren wir Ihnen einen Tee gegen die kalte Kirche. Bringen

Sie sich gerne eine Decke oder etwas warmes zum Überziehen mit, dann fällt die nicht geheizte

Kirche kaum auf.

Komponisten / Werk

Josef Gabriel Rheinberger | Messe Es-dur
Rudolf Mauersberger | Wie leigt die Stadt so wüst

Chöre, Ensembles und Orchester

Vocaliter | Fabian Bamberg


Weitere Informationen

Veranstalter Vocaliter Hamburg

Leitung Kammerchor Vocaliter Hamburg

Ort St. Paulus-Kirche, Alter Postweg 46, 21075 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück