Zukunft Kirche in Vierlanden - Pfarrsprengel

Den kirchlichen Dienst an den Menschen in den Vierlanden zu sichern, ist unsere gemeinsame Aufgabe. 

Wir stehen vor großen Herausforderungen. Dazu gehören die anstehende Pensionierungswelle, der Mangel an Nachwuchs bei den Pastor*innen und nicht zuletzt ganz konkret die unbesetzte 2. Pfarrstelle in Kirchwerder.

Wir gehen diese Herausforderung mit Optimismus an. Der resultiert aus den wirklich guten Erfahrungen der vergangenen Monate in dieser besonderen Zeit. Wir haben einfach festgestellt: Gemeinsam schaffen wir mehr. Und wir glauben, dass wir gemeinsam ein vielfältiges Angebot für die Menschen in den Vierlanden dauerhaft erhalten können.

Das wird jetzt ganz konkret. Alle Vierländer Kirchengemeinderäte haben beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die den Rahmen und den Inhalt für eine verbindliche Zusammenarbeit vorbereitet.

Ziel ist es, einen Pfarrsprengel zu gründen. Dabei geht es um eine faire und verantwortungsvolle Aufgabenverteilung unter den Pastoren.

Die Kirchengemeinden legen die Arbeitsbereiche fest, in denen wir zukünftig zusammenarbeiten werden. Zunächst betrifft das, wie der Name schon sagt, die Arbeit der Pastor*innen, die Sie konkret in den Bereichen Gottesdienste, Amtshandlungen, Seelsorge und Konfirmandenunterricht kennen.

Die Zusammenarbeit hat unter den Kirchengemeinden Neuengamme, Curslack und Kirchwerder schon begonnen, wann Altengamme sich diesem innovativen Projekt des Pfarrsprengels anschließen wird, ist im Moment noch in der Klärung.

Vieles ist noch im Werden. Aber gleichzeitig probieren wir schon gemeinsame Angebote darüber hinaus aus, so wie z. B. ein gemeinsamer Gottesdienstplan. Wir sammeln schon seit einigen Monaten Erfahrungen in der Zusammenarbeit und bringen sie in diesen kreativen Prozess mit ein.

Jede Kirchengemeinde bleibt eigenständig, aber in bestimmten Bereichen rücken wir zusammen. Vieles wird sich verändern, aber wir sind uns sicher, dass wir den spannenden Herausforderungen der Zukunft mit dem Pfarrsprengel gut begegnen werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und viele neue Projekte und vor allem spannende Begegnungen in den Vierlanden.

Pastorin Doris Spinger

Pastor Alexander Braun

Pastor Nils Kiesbye

Pastor Martin Waltsgott


Gottesdienste

Gottesdienste dürfen unter strengen Auflagen - begrenzte Teilnehmerzahl (in unserer Kirche 40) und markierte Sitzplätze zur Einhaltung des Abstandes, Handdesinfektion am Eingang, Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung bei Aufsuchen und Verlassen des Sitzplatzes, Erfassung der Daten der Teilnehmenden (werden nach vier Wochen vernichtet), kurze Dauer von 30-40 Minuten, kein Gesang... - stattfinden. Wer Erkältungssymptome hat, kann leider nicht dabei sein. 

Wir feiern die Gottesdienste zusammen mit den Gemeinden Curslack und Neuengamme, dabei findet pro Sonntag je ein Gottesdienst wechselnd in zwei der drei Kirchen statt, in der dritten Kirche ist dann kein Gottesdienst. Ausnahmen sind bestimmte Feiertage, an denen ein zentraler gemeinsamer Gottesdienst gefeiert wird (Erntedank und Reformationsfest) oder die jeweiligen verschiedenen Traditionen weiter gepflegt und parallel Gottesdienste gefeiert werden: Konfirmationen, Volkstrauertag, Ewigkeitssonntag etc.

Achtung - mit Änderungen nach Drucklegung des Gemeindebriefs:

25.10.2020:  10.00 Uhr Curslack - Pastor Alexander Braun  /  17.00 Uhr Neuengamme - Prädikant Hajo Burkhardt

31.10.2020:  15.00 Uhr Altengamme open air  Reformationsfest mit Pröpstin Dr. Ulrike Murmann
                                                                             und allen Vierländer Pastor*innen

08.11.2020:  10.00 Uhr Neuengamme  /  17.00 Uhr Curslack                  -  Pastor Alexander Braun
15.11.2020:  10.00 Uhr Volkstrauertag in Kirchwerder                            -  Pastor Nils Kiesbye

18.11.2020:  19.00 Uhr Buß- und Bettag in Kirchwerder                         -  Prädikantin Langenbein und Team
22.11.2020:  15.30 Uhr + 17.00 Uhr Ewigkeitssonntag in Kirchwerder  -  Pastor Nils Kiesbye
29.11.2020:  10.00 Uhr Neuengamme  /  17.00 Uhr Kirchwerder            -  1. Advent, Pastorin Doris Spinger  


Veranstaltungen

Wir laden herzlich ein
zu folgenden Terminen:




 


Unser Kirchenbüro hat wieder für Besucher geöffnet!

Zu den gewohnten Öffnungszeiten Montag, Donnerstag und Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie Dienstag von 16.00 bis 18.00 Uhr können Sie wieder persönlich im Kirchenbüro Ihre Angelegenheiten erledigen. Auch hier gelten natürlich die Hygiene- und Abstandsregeln, d.h. eine notwendige Mund-Nasen-Bedeckung und auf Grund der Größe der Räumlichkeiten ist nur der Zutritt eines Besuches zur Zeit möglich.


Trotz Corona für Sterbende da - der Hospizdienst Bergedorf e.V.

Der Hospizdienst Bergedorf e.V. begleitet und unterstützt schwerkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige auch jetzt!

Auch nach den aktuellen Lockerungen gelten aufgrund der Corona-Pandemie noch immer stark einschränkende Kontakt- und Besuchsregeln. Das trifft auch die Hospizdienste.

Dennoch sind die Ehrenamtlichen für schwerkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen da. In den letzten Wochen war das nicht immer im direkten Kontakt möglich und es wurde auf E-Mails, Video-Telefonie oder die gute alte Postkarte zurückgegriffen. Das betrifft sowohl die Sterbe- wie auch die Trauerbegleitung.

Ganz grundsätzlich sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie die Anfragen nach hospizlicher Begleitung und Unterstützung sehr stark zurückgegangen. Das ist besorgniserregend! Denn schwerkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten, sie zu begleiten, dafür ist der Hospizdienst Bergedorf e.V. seit 19 Jahren da. Die aktuelle Situation steht im Gegensatz zur Grundüberzeugung der Hospizbewegung, nämlich, dass niemand alleine sterben muss, sondern begleitet von einfühlsamen Mitmenschen.

Auch die Ehrenamtlichen wünschen sich, die Betroffenen wieder direkt begleiten zu können, sei es im eigenen Zuhause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Voraussetzung hierfür ist, dass im Pflegeheim und im Krankenhaus die für eine Lockerung der Kontaktbeschränkung notwendigen und damit einer Vereinsamung und Isolation der Betroffenen vorbeugenden Hygienekonzepte umgesetzt werden. Für die Einsätze im häuslichen Bereich werden die Ehrenamtlichen mit dem entsprechenden Konzept vertraut und dem nötigen Material (Händedesinfektion, Mund- Nasenschutz) versorgt.

Sollten Sie Unterstützung oder eine Beratung durch den Hospizdienst benötigen, melden Sie sich unter Telefon
040 / 72 10 66 72.

Nicht zuletzt wirken sich die Kontaktbeschränkungen auch auf die Spenden aus, die benötigt werden, damit die Arbeit weitergeführt werden kann. Der Rückgang der Spenden liegt vor allem daran, dass der Hospizdienst nicht wie sonst durch Informations- und sonstige Veranstaltungen über die Arbeit und die notwendige Unterstützung berichten kann.

„Wir vom Hospizdienst Bergedorf e.V. freuen uns über jede Spende.“
 

Weitere Information über die Arbeit des Hospizdienstes Bergedorf finden Sie unter www.hospizdienst-bergedorf.de.


 - Copyright: Kirchengemeinden Curslack, Neuengamme und Kirchwerder

NEU: Gemeinsame Facebook-Seite der drei Kirchengemeinden Neuengamme, Curslack und Kirchwerder: Neucuki

Die finden Sie hier:  https://www.facebook.com/neucuki/ 

Schauen Sie ´rein, hier finden Sie Beiträge, Texte und Musik aus den drei Gemeinden, die jetzt enger zusammenarbeiten und gemeinsam für alle da sein möchten.


 - Copyright: Natalia Uzhvi

Sehen Sie sich auch gern hier um:

Bei Instagram: #severinikirchwerder

 


Newsletter

Wer gern per E-Mail informiert werden möchte, wenn es etwas Neues gibt, der schicke eine kurze Nachricht an:

britta.albers@t-online.de.

Sie werden dann in den Verteiler aufgenommen und bekommen "Neues aus St. Severini" in Ihr Mail-Postfach.

Natürlich können Sie sich jederzeit durch eine einfache Mail mit dem Betreff "Abmeldung Newsletter" wieder aus dem Verteiler streichen lassen.