Erlebnisbericht über die Ausfahrt zum Otto-Modersohn-Museum

Das Ehepaar Sorgatz hatte dieses Mal einen Ausflug nach Fischerhude kurz vor Bremen vorbereitet. Dass diese Fahrten sich immer wieder lohnen, muss sich herumgesprochen haben – der Bus war wieder sehr gut besetzt.

Vom Gemeindehaus ging es in Richtung Autobahn. Als Erstes hielten wir nach einer schönen Fahrt bei Körbers Gasthof in Fischerhude. Dort stärkten wir uns mit einem sehr leckeren Spargelessen.

Danach fuhren wir zum Otto –Modersohn-Museum. Eine Enkelin des Malers berichtete vom Leben ihres Großvaters, seiner großen Schaffenskraft und dem Aufbau und den Erfolgen des Museums. Ihre persönlichen Geschichten ließen uns die Bilder mit anderen Augen sehen. Wir konnten in einem neuen Raum Stillleben ansehen, die bisher noch nicht präsentiert wurden. Wir waren uns einig, dass sich ein weiterer Besuch mit mehr Zeit unbedingt lohnen würde!

Weiter ging es, diesmal schon in Richtung Hamburg und zur besten Kaffeezeit hielten wir an in Appen am See, einer zum Café umgebauten Scheune – Platz für uns alle. Man reichte selbstgemachten Kuchen, der wohl allen gut geschmeckt hat.

Wohl gesättigt ging es nun wieder in Richtung Autobahn Hamburg und wohlbehalten und erfüllt von einem schönen Tag kamen wir wieder vor unserer Kirche an.

Wir freuen uns auf die nächste Ausfahrt unter Führung unser „Reiseleiter“ Sorgatz. Bitte macht weiter! Johanna Bluhm 

"Reise Reise" - Ausfahrt im Mai

Die Reisesaison mit Maria Magdalenen rückt schon wieder näher und beginnt auch in diesem Jahr wie immer im Frühling mit dem Spargelessen, eingerahmt von einem vergnüglichen und interessanten Programm.  

Reiselustige sollten sich unbedingt Mittwoch, 15.Mai 2019 fett in ihre Kalender eintragen und nicht vergessen, sich rechtzeitig anzumelden.

Da die Herbst-Tour des Jahres 2018 so positiven Anklang fand, stimmen wir uns mit der zweiten Ausfahrt auch in diesem Jahr dann wieder im September gemeinsam mit Ihnen auf die bevorstehende Herbstzeit ein. Zur besseren Planung bitten wir um frühzeitige verbindliche Anmeldungen im Kirchenbüro - Tel. 040/ 59 69 66 oder bei Ehepaar Sorgatz unter Tel.: 040/ 50 62 04 oder per e-mail: sorglos@t-online.de Ehepaar Sorgatz
Reiselustige

Foto: Gabriele Rohde

Erlebnisbericht Ausfahrt zum Kohlessen nach Dithmarschen

Erstmalig bot das Ehepaar Sorgatz in diesem Jahr eine Ausfahrt im September an und ließ die Matjes-Fahrt entfallen.  Ziel war es, die „Reisesaison“ zu entzerren und dem Portemonnaie etwas Erholung zu gönnen. Wie immer war das Programm bestens vorbereitet. Die bekannte Mischung aus Zeit zu geselligem Beisammensein, kulinarischen Genüssen und Kultur fand große Zustimmung.

Es ging gen Norden an Feldern vorbei, auf denen unser Mittagessen reifte: Kohl! In allen Arten: Grünkohl, Rosenkohl, Weißkohl, Rotkohl.

Bei frühherbstlich schönem Wetter erwartete die Mitreisenden ein üppiges Kohl-Buffet im Restaurant „Nindorfer Hof“ in Nindorf vor den Toren Wesselburens. Allgemein wurde die Vielfalt der Zubereitungsarten von Kohl bestaunt und die Qualität gelobt.

Nach kurzer Weiterfahrt nach Wesselburen hörten wir dann einen engagierten Vortrag über das Leben und Werk des Dramatikers und Lyrikers Hebbel. Vielen war Hebbel in seiner Bedeutung nicht bekannt, erstaunte deshalb umso mehr und veranlasste einige dazu, sich mit seinen Werken etwas intensiver zu befassen.

Den Abschluss dieses Reisetages bildeten Kaffee/Tee und Friesentorte in der ältesten Schankwirtschaft Norddeutschlands im Katinger Watt in der „Schankwirtschaft Andresen“. Einige erwärmten sich an einer Spezialität der Schankwirtschaft, dem „Eiergrog“, zubereitet nach einem Rezept der „Blonden Kathrein“.

Angefüllt mit neuen Eindrücken unseres norddeutschen Schleswig-Holsteins ging es in Richtung Hamburg, und um 19 Uhr standen wir wieder vor unserer Kirche.

Die Anzahl der Teilnehmer (34 – so viel wie nie), sowie die anschließende Befragung ergaben eine große Zustimmung zu dieser Terminierung, die auch im kommenden Jahr beibehalten werden soll. Dank an das Ehepaar Sorgatz. Es war wieder ein so schöner Ausflug!

 

powell83@fotolia.com

Spargelausfahrt 2018 . ein Bericht

Das Ehepaar Sorgatz hatte sich auch diesen Sommer des Gemeindeausflugs angenommen -  großen Dank Euch Beiden -  und der bequeme Bus brachte 25 Klein Borsteler Gemeindemitglieder ins Alte Land.

Das ist ja ein fester Begriff: Deiche, Obstgärten, Fachwerkhäuser, alte Kirchen - stimmt alles. Und das bei schönstem Wetter!

Der Bus brachte uns erst einmal zu einer uralten Holzkirche in Jork.

Weiter fuhren wir nach Buxtehude zum Spargelessen in das uralte Abthaus aus dem 17. Jahrhundert - es schmeckte uns allen bestens. Doch nicht genug des Guten: Auch Kaffee und Kuchen waren vorausbestellt beim Hotel Windmüller in Steinkirchen und das Wetter war so schön, dass man im Garten sitzen konnte. Es ging uns gut!

Es war alles so vergnüglich, dass auch ein langer Stau auf dem Heimweg uns nicht die Stimmung nehmen konnte. Um 19:00 Uhr standen wir wieder vor unserer Kirche.

Und der nächste Ausflug mit Heidschnucken-Essen ist für den Herbst schon vorgesehen.