Aktuelles


Ausstellung zur Geschichte Ochsenwerders

777 Jahre Ochsenwerder : Eine Ausstellung über die Geschichte Ochsenwerders, ausgearbeitet von Simone Vollstädt, kann ab 27.06.2021 über einen längeren Zeitraum individuell und coronakonform in der St. Pankratiuskirche Ochsenwerder angeschaut werden.

¼ der zwölf Ausstellungstafeln beschäftigen sich mit der Kirche. Schließlich war ihr Pastor im Jahr 1244 der Grund für das heutige Jubiläum. Seine Erwähnung 1244 ist die älteste bekannte Überlieferung unserer Kirche und damit auch des Ortes Ochsenwerder.

Wussten Sie schon, dass es in Tatenberg einmal sieben Schulen gab und in Tatenberg ein Schneider Lampe als Lehrer angestellt war? Oder, dass Ochsenwerder während der Franzosenzeit 1813/1814 direktes Kampfgebiet war? Natürlich dürfen auch Themen wie Landwirtschaft, Tracht, Fluten, Verkehrsgeschichte und Gesundheitswesen nicht fehlen. Auch in früheren Jahrhunderten hatte man schon mit Pandemien zu tun. Kurzum, der Besuch der informativen Ausstellung lohnt sich.

Zu sehen ist die Ausstellung im Rahmen der „Offenen Kirche“ am 27.06., 25.07., 22.08. und 26.09. sowie am Tag des offenen Denkmals am 12.09. jeweils von ca. 11 Uhr (nach dem Gottesdienst) bis 16 Uhr.


Offene Kirche

In diesem Jahr wird die Ochsenwerder Kirche an der "Offenen Kirche" der Vier- und Marschländer Kirchen teilnehmen.

Geöffnet sein wird die Kirche (vorausgesetzt die coronabedingte Lage lässt es zu) am

  • 27.06.2021
  • 25.07.2021
  • 22.08.2021
  • 26.09.2021

jeweils von ca. 11 Uhr (nach dem Gottesdienst) bis  ca.16 Uhr.


Tag des offenen Denkmals

In diesem Jahr wird die Ochsenwerder Kirche am "Tag des offenen Denkmals" am 12.09.2021 teilnehmen.

Dazu wird die Kirche von ca. 11 Uhr (nach dem Gottesdienst) bis  ca.16 Uhr geöffnet sein.