Eugen Drewermann kommt nach Harburg

„Meinen Frieden gebe ich Euch“ (Johannes 14,27) - Dienstag, 11. Dezember, 19:30 Uhr, in der St. Johanniskirche Harburg (Bremer Straße 9).

Auf Einladung des Café Refugio kommt der streitbare Theologe, Psychoanalytiker und Schriftsteller Dr. Eugen Drewermann am Dienstag, 11. Dezember, 19:30 Uhr, für einen Gesprächsabend in die St. Johanniskirche Harburg (Bremer Straße 9). Aktuelles Thema der Veranstaltung sind die Jesus-Worte: „Meinen Frieden gebe ich Euch“ (Johannes 14,27), also der Pazifismus Jesu in Zeiten des Krieges.

Der Frieden, von dem Jesus spricht, erfordere als erste Maßnahme die einseitige Abrüstung. Einer scheinbar alternativlosen Logik der Gewalt setzt Drewermann die radikale Gewaltfreiheit und das Liebesgebot des Evangeliums entgegen, das auch die Feinde einbezieht. Es gibt keine christliche Rechtfertigung von Gewalt und Krieg, so Drewermann.

Eugen Drewermann nimmt immer wieder Stellung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen. Für sein langjähriges friedenspolitisches Engagement wurde er 2007 mit dem Erich-Fromm-Preis ausgezeichnet, 2011 erhielt er den im selben Jahr erstmals verliehenen internationalen Albert-Schweitzer-Preis. Er gehört zu den erfolgreichsten theologischen Autoren mit internationaler Reichweite.

Dienstag, 11. Dezember, 19:30 Uhr, in der St. Johanniskirche Harburg (Bremer Straße 9). Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Trinitatis Harburg

Leitung Pastor Friedrich Degenhardt

Ort St. Johannis-Kirche Bremer Straße 9, 21073 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück