Die Friedhofskapelle Alter Friedhof Wandsbek - Copyright: Foto: Lehmann
Die Friedhofskapelle Alter Friedhof Wandsbek

Alter Friedhof Wandsbek (von 1850)

Zwischen den Zentren von Wandsbek und Dulsberg, unweit der Wandse und somit inmitten des Wandsetals, liegt der Alte Friedhof Wandsbek. Der Friedhof, mit seinen Eingängen an der Walddörferstraße im Norden, der Kirchhofstraße im Süden, sowie der östlich angrenzenden Wandsbeker Allee, ist durch ein urbanes Umfeld geprägt. In seiner Nähe befindet sich auch der seit 1960 unter Denkmalschutz stehende Jüdische Friedhof Königsreihe (1637-1884).

Das Neumann-Mausoleum - Copyright: Foto: Lehmann
Das Neumann-Mausoleum

Nach der Schließung des ehemaligen Friedhofs an der Wandsbeker Kirche (1623-1850), wurde  am 19. November desselben Jahres der Alte Friedhof Wandsbek von Pastor Ulrich Hansen  eingeweiht. Aus dieser Zeit ist noch heute die alte Zaun- und Pfortenanlage rund um den Alten Friedhof erhalten.

Die heutige Kapelle am Eingang der Kirchhofstraße geht teilweise auf eine Substanz von ca. 1900 zurück und wurde jahrelang von der nahe gelegenen Christuskirche für unterschiedliche Gemeindeveranstaltungen genutzt. Erst 1964 wurde der Glockenturm hinzugebaut. Im Jahre 1967 erhielt die Kapelle eine Orgel der Firma Walcker aus Ludwigsburg. Heute wird die kleine Kapelle, neben den Trauerfeiern, auch für Andachten zum Ewigkeitssonntag und zu Veranstaltungen im Rahmen der Wandsewanderweg-Konzertreihe genutzt.

Das Urnengemeinschaftsfeld - Copyright: Foto: Lehmann
Das Urnengemeinschaftsfeld

Ein besonders schöner Blickfang des Friedhofs ist das um 1880 erbaute Neumann-Mausoleum, in dem sich zwei gut erhaltene alte Sarkophage befinden.

Neben diesem Kleinod befinden sich auch die Grabstätten einiger anderer bedeutender Wandsbeker Persönlichkeiten auf dem Friedhof. Hierzu zählen unter anderem die sich im Eingangsbereich der Kirchhofstraße befindliche Grabstätte von Pastor Ulrich Hansen, sowie die Gruftanlage der Familie Helbing im östlichen Bereich.

Blick über den Alten Friedhof Wandsbek - Copyright: Foto: Lehmann
Blick über den Alten Friedhof Wandsbek

Der Alte Friedhof Wandsbek befindet sich seit 2000 zusammen mit dem Friedhof Tonndorf und dem Friedhof Hinschenfelde in der Trägerschaft der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Tonndorf. In diesem Jahr blickt der Friedhof auf sein 160jähriges Bestehen zurück: er ist bis heute lebendiger Teil der Wandsbeker Geschichte.

Wenn Sie nähere Informationen zu unserem Friedhof oder zu Friedhofsführungen wünschen, dann kontaktieren Sie uns unter 040/675856-0 oder gerne auch per Mail.

 

Verfasst von Frank Vollers