Johann Sebastian Bach „Siehe, eine Jungfrau ist schwanger“

Kantate BWV 1135 für Soli, Chor und Instrumente

Leipzig, 25. März 1724 - Rekonstruktion: Frank Vollers

 

Diese Aufführung wurde ermöglicht mit Unterstützung des Förderkreises Kirchenmusik

Die Kantate Siehe, eine Jungfrau ist schwanger zum Fest Mariae Verkündigung (25. März) ist unvollständig überliefert: Partitur und Stimmenmaterial sind verloren ge­gangen, der Text ist erhalten. Glücklicherweise hatte Bach Musik dieser Kantate für zwei seiner lateinischen Messen (A-Dur und F-Dur) wiederverwendet, so dass man den ursprünglichen deutschen Text und die erhaltene Musik wieder zusammenführen kann. Die zentrale Botschaft dieser Festmusik ist die Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel.

Komponisten / Werk

Johann Sebastian Bach | Kantate BWV 1135 "Siehe, eine Jungfrau ist schwanger"

Mitwirkende (Vokalsolisten)

Johanna Veit | Alt
Dávid Csizmár | Bass

Mitwirkende (Chor)

Ensemble Wandsetal

Mitwirkende (Instrumentalsolisten)

Gustav Frielinghaus | Violine (Konzertmeister)
Salome Althammer | Violine
Anna Theegarten | Viola
Jakob Schall | Violoncello
Stefania Secci | Violone
Olaf Schweppe | Oboe
Katharina Apel-Scholl | Oboe
Gerhard Hoppe | Corno (Flügelhorn)
Boris Havkin | Corno (Flügelhorn)
Andreas Fabienke | Orgel


Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Tonndorf

Leitung Kirchenmusiker Frank Vollers

Ort Kirche Tonndorf Stein-Hardenberg-Straße 68, 22045 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück