Winterabende: "Bekennen"

1. Das Apostolische Glaubensbekenntnis

In Personalbögen wird bis heute nach dem „Bekenntnis“ gefragt – auch wenn dazu heute so mancher keine Angaben macht. Bekennen heißt: Sich zu erkennen geben. Einen Standpunkt einnehmen. Vielleicht auch die eigene Unsicherheit bekennen. Bekenntnisse sind immer an eine Zeit und einen Kontext gebunden, weil sie eine Antwort auf eine Herausforderung geben wollen. In Europa haben sie unter den Christen einen hohen Stellenwert. In anderen Erdteilen fragt man nicht so sehr nach dem Bekenntnis, sondern danach, in welcher Gemeinde eine/r sich wohlfühlt und hineinpasst.

Aber in einer auch religiös vielfältigen Gesellschaft sind wir alle herausgefordert, herauszufinden, wozu wir uns eigentlich bekennen.

Dabei hilft es, die Bekenntnisse aus der Tradition zu kennen und zu verstehen, um das Eigene zu finden.

In diesem Winter möchten wir an 3 Abenden anbieten, die Grundlagen für ein eigenes Bekennen zu klären. Dabei sind Bekenntnisse der Tradition keine Norm, sondern Herausforderungen zu eigenen Glaubensaussagen. Und wenn das ein bisschen spielerisch geschieht, macht es dazu auch Spaß.

Wir PastorInnen in der Region sind sehr unterschiedlich. Das verspricht auch Abwechslung in der Gestaltung der Abende.

Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Wohldorf-Ohlstedt

Leitung Pastorein Susanne von der Lippe

Ort Gemeindehaus auf dem Kirchberg (Bredenbekstr. 59, 22397 Hamburg) Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück