Regionale Kantorei, Blackbirds, Projektchor:

Wegen Corona-Virus sind die Proben für Blackbirds, Kantorei und Projektchor ausgesetzt, Einzel- und Kleingruppen-Proben sind nach Absprache inzwischen wieder möglich.

Unsere Kirchenmusikerin Ji-Hyun Park ist gerne ansprechbar unter
0177 3075776 oder jh.park@kirche-wohldorf-ohlstedt.de.


Singender Amselhahn
Singender Amselhahn

Sing mal wieder!

Singen tut Leib und Seele gut und gibt Lebenskraft, ganz besonders jetzt in der „Corona-Zeit“!
Sing neue oder alte Hits, Schlager, Songs, Gospels, Choräle, Volkslieder, Kanons ...!

In der Kirche ist gemeinschaftliches Singen zur Zeit wegen der besonderen Ansteckungsgefahr
nicht möglich. Also sing zu Hause, sing unter der Dusche, in der Küche oder in der Werkstatt, sing
im Garten oder sing beim Spazierengehen in der freien Natur deine Freude über das Grünen und
Blühen heraus - wenn du genügend Abstand zu anderen Spaziergängern hast!

Mehrstimmig zu singen, zum Beispiel Kanons, geht nicht alleine, meinst du? Geht doch! Probier
mal das Online-Singen:
Unter dem Motto: „Wir lassen uns doch nicht am Singen hindern“ lud unsere Landeskantorin
Christiane Hrasky bereits zweimal zum Mitsingen ein, zunächst (zu Ostern, mitten im Coronalock-
down) mit einem „Halleluja“-Kanon von Volker Nagel-Geißler nach dem gleichnamigen Chor
aus dem Messias von Georg Friedrich Händel:

Hier findet ihr die Noten:
kirchenchorwerk-nordkirche.de/wp-content/uploads/2020/04/Noten-Halleluja.pdf
Hier könnt ihr den Kanon lernen:
www.youtube.com/watch
Und hier könnt ihr mitsingen:
www.youtube.com/watch;
index=1

Singen macht Mut, erhält uns die eigene Identität und lässt uns unsere Handlungsfähigkeit spüren.
Singt euch deshalb mit uns Mut an, geht in den dunklen Keller persönlicher und gesellschaftlicher
Nöte mit animierenden Tönen und Klängen und in der Gewissheit, darin nicht allein zu sein.
Also eindeutig: Ja! Trotz und gerade unserer Sorgen wegen: Singen!

So schreibt Christiane Hransky.
Im Mai, zum Sonntag Kantate, lud sie dann zum Mitsing-Kanon „Er weidet seine Herde“ ein:
Der Kanon von Volker Nagel-Geißler verwendet Motive der Arie „Er weidet seine Herde“ aus
dem Messias von Georg Friedrich Händel. Grüne Auen erfreuen uns im wunderschönen Monat Mai
und die lieblich sich wiegende Melodie aus Händels erfindungsreichem Geist spendet uns vielleicht
ein bißchen Trost.

Hier finden Sie die Noten:
kirchenchorwerk-nordkirche.de/er-weidet-seine-herde/
Hier können Sie den Kanon lernen:
www.youtube.com/watch
Und hier können Sie mitsingen:
https://www.youtube.com/watch?v=O43ahPkQ-4k

Viel Freude beim einstimmigen oder mehrstimmigen Online-Singen!
Rosemarie Schöch, Mai 2020


Unsere neue Regionalkantorei "Kantorei Oberalster" im Weihnachtsgottesdienst, 25.12.2019