Rückblick auf 2018

In Abstimmung mit dem Kirchengemeinderat wurden 2018 folgende Projekte mit einer Gesamtsumme von € 8.250,00 gefördert:

  • Die regionale Jugendarbeit wir in den Jahren zuvor
  • Zuschuss für die Jugendreise nach Irland
  • Zuschuss für das Herbstkonzert
  • Zuschuss für die Dekoration des Gemeindesaals
  • Zuschuss für die Gardinen und die Stoffbestuhlung
  • Zuschuss für die Renovierung des Gemeindesaals
  • Zuschuss für die Seniorenfahrt nach Rendsburg
  • Zuschuss für die Konfirmandenfahrt nach Wittenberg
  • Zuschuss für die Familienfreizeit
  • Zuschuss für den Kindergarten.

Die Stiftung verfolgt wie bisher das Ziel, Maßnahmen „unterstützend“ zu finanzieren. D.h. die Gesamtfinanzierung der oben beschriebenen Maßnahmen erfolgt aus mehreren Quellen: Neben Beiträgen der Stiftung, aus Haushaltsmitteln der Gemeinde oder auch Spenden aus der Gemeinde.

 

Ausblick auf 2019

Für 2019 stehen seitens der Stiftung zunächst € 6.500,- zur Verfügung.
Eine erste Beratung über die Förderprojekte ist im Januar 2019 erfolgt.

Folgende Projekte sollen nach derzeitigem Stand in Abstimmung mit dem Kirchengemeinderat in 2019 gefördert werden:

  • Kirchenkonzert Messias im November 2019 ca. € 1.000,-
  • Jugendarbeit ca. € 1.000,-
  • 50 Bd. Übersetzung Neues Testament von Herrn Fahr als Geschenk für Konfirmanden ca. € 750,-
  • 50 Bd. kleine Gesangbücher / Ergänzung Gesangbuch für die Kirchengemeinde ca. € 750,-

Zudem würde die Stiftung 2019 damit beginnen, Finanzierungsbeträge für unsere Pastoren­stelle zu bilden. Die Stiftung plant in den nächsten Jahren kontinuierlich dafür weitere Rücklagen zu bilden, um die zukünftige Finanzierung der Pastorenstelle gegebenenfalls nachhaltig zu unterstützen.

Auch in 2019 werden wir wiederum einen Antrag bei der Haspa auf Förderung aus dem Lotteriesparen stellen. Gegenstand des Antrags ist die notwendige Umgestaltung unserer Krippe.

Darüber hinaus werden wir wieder einen Antrag an die Justizbehörde für eine Zuwendung aus dem Sammelfonds für Bußgelder stellen.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis oder auch im Kreis Ihrer Geschäftsfreunde - auch außerhalb unserer Gemeindegrenzen - für unsere Stiftung werben würden.

Unser Flyer ist ein wichtiger Bestandteil unserer Öffentlichkeitsarbeit geworden. Mit dessen Verteilung soll die Arbeit der Stiftung innerhalb und außerhalb der Gemeinde weiter bekannt gemacht werden. Falls Sie an der Verteilung der Flyer teilnehmen möchten, lassen Sie uns dies bitte wissen.

Für alle Auskünfte stehen Ihnen die Unterzeichner und alle Mitglieder des Stiftungsvorstands gerne zur Verfügung.

Hamburg, 17. Januar 2019

Dr. Manfred Ziercke, 1. Vorsitzender
Hans-Joachim Stelldinger, 2. Vorsitzender

 

Den vollständigen Tätigkeitsbericht finden Sie hier.