Haben Sie Bibeln in anderen Sprachen? Wir sammeln sie.

Luther hat seinerzeit die Bibel aus dem Hebräischen und Griechischen ins Deutsche übersetzt. Jeder sollte Gottes Wort selbst lesen können, und nicht auf die Interpretationen von Fachleuten angewiesen sein.Inzwischen ist die Bibel das meistübersetzte Buch der Welt.Im Reformations-Jubiläums-Jahr wollen wir in der Dreifaltigkeitskirche eine kleine Bibliothek auf Zeit aufbauen.

Wir versuchen, Bibeln in möglichst vielen Sprachen zu sammeln und auszustellen. In jeder Sprache ein Exemplar. Es geht ab sofort los!

Haben Sie eine Bibel in einer anderen Sprache? Oder kennen Sie Menschen, die eine Bibel in einer anderen Sprache besitzen? Oder kennen Sie Menschen, die Menschen kennen, die eine Bibel in einer anderen Sprache besitzen?

Die Idee: Sie leihen uns diese Bibel bis zum 31. Oktober 2017. Wir stellen sie im Vorraum der Kirche in einer Bibliothek aus. Sie wird dort nur unter Aufsicht von anderen Menschen in die Hand genommen. Danach bekommen Sie Ihr Buch unversehrt wieder zurück.

Das Ziel: Wir erinnern an die Bedeutung der Bibel in der eigenen Sprache. Impulse aus der Reformation haben auch in den Ländern des Südens kulturelle Veränderungsprozesse in Gang gesetzt. Sie haben zur Gründung von Schulen und Universitäten geführt. Manche Sprache gibt es überhaupt nur deshalb noch, weil jemand für eine Bibelübersetzung eine Schriftsprache erfunden hat. Die Reformation hat weltweite Auswirkungen.

Unsere Bibliothek soll ein Zeugnis dafür sein. Im Herbst sollen dann auch verschiedene Sprachen bei einer Aktion zum Klingen kommen. Also: helfen Sie mit! Überlegen Sie, wie wir unsere Bibliothek auf Zeit füllen können.

Erzählen Sie überall von dieser Idee!

Die vollständige Bibel gibt es übrigens in 563 Sprachen, das Neue Testament in 1334. Einzelne biblische Bücher in weiteren 1038 Sprachen. Das heißt, dass in fast 3000 der weltweit 6900 Sprachen Teile der Bibel gelesen werden können! Darunter auch Sprachen, die nur wenige Menschen sprechen.

Wie viele Bücher wird unsere Bibliothek am Ende umfassen? Was schätzen Sie? 20 Sprachen? 50? 100? Ich bin gespannt!

Helfen Sie mit!

Ihr Pastor Johannes Kühn