Kooperationen

Verein der Freunde - Copyright: Kreuz-Kirchengemeinde Pinneberg
Verein der Freunde

Verein der Freunde der Kreuzkirche

Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen

Es ist etwas, worauf Menschen zu recht stolz sind, wenn sie sagen können: Wir engagieren uns für das Ganze, für die Gesellschaft. Und zwar nicht bloß mit dem, was wir hier und da ohnehin zu zahlen angehalten werden, sondern mit einem selbst gewählten zusätzlichen Beitrag. Wer so gibt, gestaltet dadurch auch die Gesellschaft mit – sie oder er sorgt dann selbst dafür, dass das unterstützte Anliegen kräftiger in Erscheinung tritt.

Viele Menschen in unserer Gemeinde finden beim Verein der Freunde der Ev.-Luth. Kreuz-Kirchengemeinde die Gelegenheit, etwas für ihren Stadtteil und ihre Kirchengemeinde zu tun. Ihren Vereinsbeitrag legen die Mitglieder selbst fest. Und genau soviel mehr geschieht dann an Jugendarbeit, soviel mehr kirchliches Leben und mehr Seniorenarbeit. Der Verein finanziert das Personal für die Grundschülerkurse, er trägt den Großteil der Personalkosten für die Pfadfinderbetreuung, er ermöglicht fachkundige Chorleitung im Posaunenchor und zahlt die Seniorenbeauftragte. Das sind Arbeitsfelder, die der Gemeinschaft direkt vor Ort zu Gute kommen.Darüber hinaus bringt sich der Verein in das Leben im Stadtteil ein und stellt Kulturveranstaltungen auf die Beine.

In welcher Form kann nun jemand diese Arbeit unterstützen?

Durch Teilnahme am Vereinsleben, durch den Mitgliedsbeitrag und durch Spenden (IBAN: DE97 2305 1030 0004 1381 11).

Beitrittsformulare finden Sie in der Kirchengemeinde.

Ansprechperson:

  • Pastor Henning Schlotfeldt
  • Tel.: 04101 62896
  • Mail: buero@kreuzkirche-pinneberg.de
Grundschulkooperation - Copyright: Kreuz-Kirchengemeinde Pinneberg
Grundschulkooperation

Schulkooperation mit der Grundschule

In der Kreuzkirche werden regelmäßig Kurse für Kinder im Grundschulalter angeboten.

Die Kurse haben verschiedene Inhalte z.B. aus dem kreativen oder hauswirtschaftlichen Bereich: basteln, werken, backen oder kochen.

Oder sie haben einen religionspädagogischen Schwerpunkt wie z.B. bei den Übernachtungen im Gemeindehaus oder den Erlebnistagen.

Ein Kurs umfasst meistens ein oder zwei Treffen.

Das jeweilige Kursangebot wird immer nach den Ferien auf Handzetteln bekannt gegeben. Die Handzettel werden in der Schule verteilt und liegen im Gemeindehaus aus. Außerdem stehen die Kurse im Downloadbereich im Internet.