Frühlingsabend

© Lydia Gerber

Zugegeben, Ende Mai sind „Narzissus und die Tulipan“ bestimmt verblüht. Aber Mailieder kann man natürlich noch singen und sich freuen über die große Zusage Gottes:

„Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.“

Der Frühling ist auf seinem Höhepunkt. Ob wir aber wie im vorigen Jahr schon jede Menge sommerlicher Gefühle entwickeln können? Oder ob der Wonnemonat 2019 es eher mit der alten Bauernregel hält, die da lautet: „Ist der Mai kühl und nass, füllt ́s dem Bauern Scheun und Fass“? – Ganz gleich, wie das Wetter wird: Die Oster-Kirchengemeinde lädt ein zum Frühlingsabend mit Gottesdienst, Ausstellung und Leib und Seele stärkender Begegnung. In der Kirche sind die Handwerker, darum feiern wir im Saal. Das hat einen großen Vorteil, denn um uns herum hängen die wunderschönen Naturaufnahmen unseres Kantors Werner Lamm, viel mehr als Tulpen und Narzissen, ein Fest für die Augen. Da fällt das Loblied leicht:

„Freuet euch der schönen Erde, denn sie ist wohl wert der Freud. O was hat für Herrlichkeiten unser Gott da ausgestreut!“