Es geht voran! Großes Interesse an der Kirchenbaustelle

Großes Interesse an dem Vortrag des Architekten Volker Hauth - © Lydia Gerber

Seit Mitte Mai 2019 ist die Bramfelder Osterkirche eine Baustelle. Das hohe Gerüst um die alte Kirche hat bei vielen Menschen im Stadtteil und darüber hinaus Interesse an den umfangreichen Erhaltungsmaßnahmen geweckt. 

Im Juli fand eine Informationsveranstaltung zu den Baumaßnahmen statt. Dazu hatte die Gemeinde neben sogenannten „Multiplikatoren“ (örtliche Presse, Bankenvertreter, Quartiersmanagerin) ausdrücklich auch die Menschen eingeladen, die über Spenden ihre Verbundenheit mit der Osterkirche zum Ausdruck gebracht haben. 

An diesem Nachmittag erfuhren sie vom planmäßigen Voranschreiten der Arbeiten. Allerdings ist bei den Freilegungsarbeiten im Dachstuhl auch deutlich geworden, dass die Schäden umfangreicher sind als zunächst vermutet. In einer beeindruckenden „Zeitreise“ durch die (Bau-)Geschichte der Osterkirche erläuterte der bauleitende Architekt Volker Hauth, wie Zufälle, Pfusch und teilweise kriegsbedingte Umstände zu den nicht unerheblichen Schäden am Kirchengebäude, zu Kostensteigerungen und im Endeffekt zu einer erheblichen Deckungslücke in der Finanzierung geführt haben. Im Anschluss an den Vortrag bestand die Möglichkeit zur Baustellenbesichtigung, die von vielen Teilnehmern gern wahrgenommen wurde.

Eine ganz besondere Geschichte erzählen übrigens die Zifferblätter der Turmuhr. Bei ihrer Restaurierung und Nachvergoldung wurde festgestellt, dass es an verschiedenen Stellen Einschusslöcher gibt. Diese sind von Firma Iversen-Dimier ganz bewusst nicht verlötet worden, sondern werden vor Ort mit schwarzen Schrauben verschlossen, um dieses historische Zeugnis nicht zu zerstören.

Mit den Putz- und Malerarbeiten im Innenraum wurde Mitte Juli begonnen. In der Gemeinde sehen wir den Fortschritt der Arbeiten mit großer Freude und erwarten die Wiedereröffnung der Kirche pünktlich zum Reformationstag.

Da vielleicht der eine oder andere von Ihnen bei der Verringerung der Deckungslücke helfen möchte, nachfolgend das Spendenkonto der Oster-Kirchengemeinde Bramfeld:

IBAN: DE58 2005 0550 1054 2443 61, Stichwort: Erhaltung der Osterkirche.

Sie erhalten selbstverständlich für alle Beträge eine Spendenbescheinigung