Unter dem Thema "Mauern und Zäune" Passionsandachten in der Osterkirche

© Dorothea Neddermeyer

Passionszeit, Fastenzeit, Sieben Wochen ohne - die Zeit von Aschermittwoch bis Ostern ist eine besondere Zeit im Kirchenjahr. Wir Christen bedenken in diesen Wochen das Leiden und den Tod von Jesus Christus. Wir fragen danach, wo heute Menschen leiden, nicht nur in unserer Nähe, sondern auf der ganzen Welt. Wir glauben: Gott hat sich entschieden an die Seite der Leidenden gestellt. Seine Liebe erweist sich einer Solidarität, die menschliche Grenzen weit überschreitet.

Seit vielen Jahren finden in der Osterkirche wöchentliche Passionsandachten statt, die von Menschen aus den vier Kirchengemeinden der Region Bramfeld und Steilshoop vorbereitet werden. In diesem Jahr hat sich die Vorbereitungsgruppe schnell auf ein Oberthema geeinigt: "Mauern und Zäune". Hinter den Zäunen des Gartens Gethsemane wurde Jesus gefangengenommen und hinter Palastmauern angeklagt und geschlagen. Im Mittelalter war manche Kirchenburg ein Fluchtort, dicke Mauern schützten das Leben der Menschen. Mauern schützen oder trenne auch heute. In den sechs Andachten wird auf sehr unterschiedliche Weise bedacht, wo wir heute Mauern und Zäune finden und wie Gottes Liebe alle von Menschen gemachten Trennungen überwindet.

Sie sind dazu herzlich eingeladen.

 

Die Andachten beginnen mittwochs um 19.30 Uhr in der Osterkirche. Bereits ab 19 Uhr ist die Kirche zur stillen Besinnung geöffnet.

Termine:

06.03. "Mauern im Kopf" mit Christian Bölke und Helge Conradi

13.03. "Dornen und Stacheldraht" mit der Lektorengruppe der Thomaskirche

20.03. "Mauern im Alltag" mit der regionalen evangelischen Jugendarbeit

27.03. "Schotten dicht!" mit Andrea henkel und Angela Pintsch

03.04. "Klagemauer" mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Osterbek

10.04. "Brücken zwischen Himmel und Erde?" mit Klaus Frahm