Rauh-Nächte - Heilige Nächte


In der kirchlichen Tradition sind Heiligabend und die Weihnachtsfeiertage nicht der krönende Abschluss, sondern erst der Beginn des Weihnachtsfestkreises. Die Tage bis zum 6. Januar sind eine besondere Zeit. Für viele Menschen bedeuten diese dunkelsten Tage des Jahres eine Zeit des Durchatmens – nach dem großen Fest, aber noch bevor einen der Alltag wieder eingeholt hat. In diesem Jahr wird wohl manches anders sein als sonst. Die Pandemie wirft einen Schatten auf alles Feiern. Aber das Licht, das mit Jesus in die Welt gekommen ist, scheint und lässt sich nicht vertreiben. 

Das wollen wir in diesem Jahr über Weihnachten hinaus bedenken. An neun Abenden kommen wir zusammen, richten uns aus auf das Licht, das die Dunkelheit der Welt erhellt. Glockenklang, weihnachtliche Musik, ein kurzer biblischer Impuls, eine Zeit der Stille, Gebet und Segen. Dazu laden wir herzlich ein!