Rückblick auf die Gemeindeversammlung


Die Gemeindeversammlung fand am Sonntag, dem 23.2.2020, im Anschluss an den Gottesdienst im Gemeindezentrum statt. Dabei berichtete die Vorsitzende des Kirchengemeinderates Pastorin Dorothea Neddermeyer über dessen Arbeit der letzten zwei Jahre.

Bericht

 

Folgende Fragen und Anregungen aus der Gemeinde wurden angesprochen:

  • Induktionsschleife: Man kann in der Kirche nicht überall gut hören. Probleme gibt es insbesondere, wenn von vorn (vor dem Altar) gepredigt/gesprochen wird. 
    Antwort: Zum einen ist darauf zu achten dass die Induktionsschleife eingeschaltet ist (Aufgabe der Küster). Besonders gut funktioniert die Induktionsschleife in der 2. und 3. Reihe zentral. Bei Sprechen im Raum kann mit Headset bzw. Ansteckmikro Abhilfe geschaffen werden.
  • Wie geht es für die Konfirmierten nach dem Konfirmandenunterricht weiter und welche Angebote gibt es für sie?
    Antwort: Es gibt eine Vernetzung von Konfi- und Jugendarbeit, z.B. im DieTreff. Die Arbeit mit Kindern ergänzt das Angebot, wie auch im Projektchor als Angebot für jüngere Erwachsene.
  • Die Kirchenzeitung wird überarbeitet. Bleibt eine gedruckte Ausgabe erhalten?
    Antwort: Bei dem derzeit diskutierten Relaunch der KIZ wird darauf geachtet, dass neben elektronischen Formaten es auch weiterhin Druckausgaben geben wird.
  • Für die „Offene Osterkirche“ werden noch Kirchenhüterinnen und Kirchenhüter gesucht.
  • Es wird auf die 750 Jahr-Feier Bramfelds im Jahr 2021 und die bisher in Aussicht genommenen Veranstaltungen der Kirche(n) hingewiesen.