Die Orgel

Die Orgel der St. Petri-Kirche stammt aus dem Jahr 1963. Sie wurde von dem Berliner Orgenbauer Karl Schuke erbaut. Auf zwei Manualen und einem Pedal vereinigt das Instrument 31 Register. Die Registertraktur war ursprünglich elektropneumatisch, seit 1978 ist sie elektrisch.

Die Schuke-Orgel der St. Petri-Kirche Altona - Copyright: Agentur Vollwinkel
Die Schuke-Orgel der St. Petri-Kirche Altona

Die Register:

Hauptwerk:

Gedackt Pommer 16′

Prinzipal 8′

Spielflöte 8′

Rohrflöte 8′

Oktave 4′

Koppelflöte 4′

Nasat 2 2⁄3′

Oktave 2′

Mixtur V–VI 2′

Trompete 8′

Schalmei 8′

Tremulant

Oberwerk:

Metallgedackt 8′  

Quintadena     8′  

Prinzipal        4′  

Rohrflöte       4′  

Waldflöte       2′  

Sesquialtera II 2 2⁄3′

Sifflöte          1 1⁄3′

Scharff IV–V 1′  

Rankett          16′

Krummhorn   8′  

Tremulant           

Pedal:

Prinzipal  16′

Subbass    16′

Oktave     8′ 

Gemshorn 8′ 

Oktave     4′ 

Nachthorn 2′ 

Mixtur V  2′ 

Posaune   16′

Trompete 8′ 

Cornett 4′