Neubau des Kirchenkreiszentrums

An Stelle des ehemaligen Hauses der Kirche in Niendorf entsteht das neue Zentrum des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein. In das Gebäude werden die Leitung und die Verwaltung des Kirchenkreises, sowie die verschiedenen kirchlichen Einrichtungen einziehen. Bisher sind die Mitarbeitenden auf fünf Standorte in Altona, Blankenese, Lurup, Niendorf und Pinneberg verteilt.

Informationen zum Bau des neuen Zentrums des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein - Copyright: Collage: Andreas-M. Petersen
Informationen zum Bau des neuen Zentrums des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein

Das neue Gebäude soll 200 Mitarbeitenden einen Arbeitsplatz bieten. Neben modernen Büros und einem Mitarbeiterrestaurant wird es auch Räume für Seminare und Synodensitzungen beherbergen.

Am 29. März 2017 hat das Bezirksamt Eimsbüttel dem Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein für den Bau des Kirchenkreiszentrums eine Teilbaugenehmigung erteilt. Damit darf der Kirchenkreis die Baustelle einrichten und die Baugrube ausheben. Zum Juni wird die Genehmigung der Hochbaumaßnahmen erwartet.

Das neue Kirchenkreiszentrum entsteht am alten Standort an der Max-Zelck-Straße 1 in Niendorf und bezieht Teile des bisherigen Gebäudes ein. Die Bauarbeiten beginnen im Frühjahr 2017 und sollen Ende 2018 abgeschlossen sein.


An dieser Stelle wird regelmäßig über den Bau und seinen Fortschritt informiert.

Der Zeitplan:

  • Anfang April:
    Aushub der Baugrube beginnt
  • Mai 2017:
    Arbeiten an den Energiepfählen beginnen
  • 10. Mai 2017, 15 Uhr:
    Grundsteinlegung
  • Ende 2018:
    voraussichtliches Bauende

Architektenzeichnungen im Entwurf (als PDF)

Bauzeichnung für den Neubai des Kirchenkreiszentrums des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein - Copyright: Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein
Zum Herunterladen und Anschauen der Entwürfe auf das Bild klicken