Sonderkonditionen für Einkäufe / Bündeleinkäufe

Eine viel zu selten genutzte Möglichkeit des Fundraisings sind die Sonderkonditionen für Einkäufe, die zwar keine (Geld-)Spenden im rechtlichen Sinne darstellen, aber durch ihre Vergünstigungen Geld sparen helfen. Manche Rabatte - wie z. B. Skonti - können individuell ausgehandelt werden. Größere Ersparnisse bringen oftmals die Rahmenverträge, wie sie vielfach z. B. durch die EKD abgeschlossen wurden, oder die sogenannten Bündeleinkäufe, bei denen sich verschiedene Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen zusammenschließen, um gemeinsam in größeren Mengen einzukaufen und dadurch größere Rabatte zu erzielen. Die Einsparungen entlasten unmittelbar den eigenen Haushaltsplan.

Fragen Sie doch vor Ihren Anschaffungen bzw. für die Engergielieferungen einmal die jeweiligen Konditionen ab!


Der „kirchliche Bündeleinkauf“: Funktionsweise und Möglichkeiten der Teilnahme

Alle Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen können die Möglichkeit des "kirchlichen Bündeleinkaufs" nutzen. Voraussetzung hierfür ist ein Beschluss über die freiwillige Teilnahme am kirchlichen Bündeleinkauf und die Erteilung einer Vollmacht für den Bündeleinkäufer, im Rahmen der zentralen Beschaffung sämtliche vertragsrechtlichen Erklärungen abgeben zu können, die diese selbst abgeben könnten. Der Bündeleinkäufer ermittelt die Verbrauchsmassen und Kosten und listet diese gemeinsam mit den bestehenden Tarifen und Verträgen der jeweiligen Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen auf. Dann beauftragt der Bündeleinkäufer die HKD mit der Suche nach geeigneten AnbieterInnen und der Ermittlung des günstigsten Angebotes. Hierbei sollen auch Vorgaben, z. B. Klima- und Umweltschutzanforderungen, bei der Angebotserstellung berücksichtiugt werden.

Im Abrechnungsjahr 2014 wurde landeskirchenweit folgendes erreicht:

  • 2013 Stromzähler mit einem Verbrauch von 10.627.678 kWh werden mit zertifiziertem Ökostrom beliefert.
  • 789 Erdgaszähler mit einem Verbrauch von 45.168.265 kWh werden mit Erdgas beliefert.
  • Bis heute wurden durch den Wechsel zu zertifiziertem Ökostrom 22.923 to CO2 und 392,52 kg Atommüll vermieden.
  • Finanziell haben die am kirchlichen Bündeleinkauf teilnehmenden Kirchenkreise, Kirchengemeinden und Einrichtungen der Nordkirche 2014 rund 760.000 EUR eingespart.
  • Im Februar 2016 konnten durch zähe Verhandlungen im Erdgas- und Ökostrombezug für die Bezugsjahre 2017-18 nordkirchenweit nochmals, zusätzlich rund 500.000 EUR eingespart werden.

Als besondere Leistung konnte nach Prüfung durch die Oberfinanzdirektion des Landes Schleswig-Holstein der kirchliche Bündeleinkauf im Frühjahr 2015 auch für haupt- und ehrenamtliche kirchliche MitarbeiterInnen geöffnet werden.


Günstige Einkäufe

  • Stifter helfen (Für Software und teilweise auch Computer etc.)
  • WGKD - Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen (Für Bürobedarf, Telekommunikation, Fahrzeuge, Haustechnik, Energie und mehr...)
  • HKD - Kirchenshop (Einkaufs- und Beratungspartner für die Kirchen und das Sozialwesen)
  • BEGECA (Beschaffungsgesellschaft für kirchliche, caritative und soziale Einrichtungen)
  • WIBU - Wirtschaftsbund Sozialer Einrichtungen (Objekteinrichtung)
  • BEGECA (Beschaffungsgesellschaft für kirchliche, caritative und soziale Einrichtungen)
  • Innatura gGmbH (Sachspenden für soziale Zwecke)

 

Bitte beachten Sie, dass jeweils eine vorherige Registrierung und ggf. auch ein Nachweis der Gemeinnützigkeit bzw. der Befreiung von der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer erforderlich ist!


Keine Zuwendungsbestätigungen bei Nachlässen!

Für die gewährten Nachlässe können keine Spendenbescheinigungen (Zuwendungsbestätigungen) ausgestellt werden, da es sich hierbei um normale Handelsgeschäfte geht.


Kontakt

Rebecca Wiehe

Ökofaire Beschaffung
Arbeitsstelle Weitblick

Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein
Klimabüro

Tel. (040) 58 95 02 54
Fax (040) 58 95 02 99

E-Mail: rebecca.wiehe@kirchenkreis-hhsh.de
URL www.arbeitsstelle-weitblick.de


Kontakt

Gunnar Urbach

Pastor
Kommunikationswirt (GEP)
Fundraising-Manager (FA)
Referent für Erbschaftsfundraising (FA)
stud. Master Fundraising-Management und Philantropie (M.A.)

Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein
Projektstelle Fundraising

Ochsenzoller Straße 117
22848 Norderstedt

Tel.  0172 - 6 51 51 11
Tel.  (040) 5 25 41 35
Fax  (040) 5 21 72 11

Mail: gunnar.urbach@kirchenkreis-hhsh.de
Web: fundraising.kirche-hamburg.de