Quelle: https://www.goodfreephotos.com/

Das Herz ansprechen

Menschen geben für Menschen, nicht für Institutionen / Organisationen
Deshalb müssen Sie eine Geschichte erzählen, die die Herzen Ihrer SpenderInnen anspricht (und dadurch auch die Hände öffnet)!

 

Für das sogenannte Storytelling gelten ein paar wichtige Hinweise:


Erzählen Sie VETA!

V – Visualisieren:
Vermitteln Sie ein lebhaftes Bild und eine greifbare Vorstellung Ihres Projektes - und vor allem der Personen, denen Ihr Projekt nutzen soll.

E – Emotionalisieren:
Erzählen Sie Ihre Ziele so, dass diese möglichst viele Menschen berühren und bewegen.

T – Trivialisieren:
Stellen Sie die grundlegenden Sachverhalte Ihres Projektes so einfach wie möglich dar. Sie dürfen dabei vereinfachen und müssen nicht alle finanzrechtlichen Bestimmungen und Verfahren etc. erläutern.

A – Aktivieren:
Wecken Sie Begeisterung bei ZuhörerInnen und LeserInnen! Nutzen Sie dazu eine einfache, kraftvolle und vor allem mitreißende Sprache.

Ein paar Beispiele und weitere Tipps finden Sie hier.



Kontakt

Gunnar Urbach

Pastor
Kommunikationswirt (GEP)
Fundraising-Manager (FA)
Referent für Erbschaftsfundraising (FA)
stud. Master Fundraising-Management und Philantropie (M.A.)

Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein
Projektstelle Fundraising

Ochsenzoller Straße 117
22848 Norderstedt

Tel.  0172 - 6 51 51 11
Tel.  (040) 5 25 41 35
Fax  (040) 5 21 72 11

Mail: gunnar.urbach@kirchenkreis-hhsh.de
Web: fundraising.kirche-hamburg.de