Mitternacht ist, wenn wir fertig sind 22. Harburger Silvesterkonzert in der Dreifaltigkeitskirche

Diesem außergewöhnlichen Termin gebührt auch ein entsprechendes Programm: „Unser Silvesterkonzert ist in jedem Jahr etwas besonderes“, findet Rainer Schmitz. Da am 31. Dezember 2009 sowohl Haydn- als auch Mendelssohn-Jahr zu Ende gehen, widmet der Kreiskantor das Silvesterkonzert diesen beiden Komponisten. Anlässlich des 200. Todesjahres von Joseph Haydn steht die Symphonie Nr. 92 „mit dem Paukenschlag“ auf dem Programm – „Der Paukenschlag passt doch wunderbar zu Silvester“, kommentiert der Kirchenmusiker. Und vom 200. Geburtsjahr Felix Mendelssohn-Bartholdys verabschieden sich die Harburger Orchestermusiker mit der Symphonie Nr. 4, der „Italienischen“.

 

„Den Abschluss beider Jubiläumsjahre feiern wir am Silvesterabend als großes Finale. Das Orchester hat in diesem Jahr seine bisher größte Besetzung mit acht Ersten Geigen, acht Holzbläsern, zwei Hörnern, zwei Trompeten und einer Posaune, insgesamt sind es 40 Musiker“, freut sich der Kreiskantor.

 

Zum Countdown vor dem mitternächtlichen Glockenschlag gibt es ein Glas Sekt, damit das Neue Jahr auch zünftig begrüßt werden kann. Und seit dem ersten Konzert vor 22 Jahren gilt auch heute noch: „Mitternacht ist, wenn wir fertig sind“, sagt Rainer Schmitz. Aber keine Sorge, bisher war das Harburger Sylvesterorchester immer „on time“!

     

  • Eintritt: 12,- €  (erm. 8,- €) an der Abendkasse
  • Zeit: Donnerstag, den 31. Dezember 2009, um 22:30 Uhr
  • Ort: St. Dreifaltigkeitskirche, Neue Straße 44, 21073 Hamburg-Harburg
  •  

 

 

Grid Grotemeyer/ap (kirche-hamburg.de)