Spenden vom Bonifatiuswerk 514.000 Euro für das Erzbistum Hamburg


Warmer Geldsegen für das Erzbistum Hamburg. Das katholische Bonifatiuswerk hat im vergangenen Jahr 514.000 Euro an die katholische Kirche in der Hansestadt gespendet. Es unterstützte damit Bauprojekte mit 308.000 Euro, die Kinder- und Jugendseelsorge mit 160.000 Euro und die Anschaffung von drei Bussen mit 45.800 Euro. Das Erzbistum muss aber trotzdem weiter sparen. 

Bei dem eingeschlagenen Sparkurs sollen die „Aufgaben die Ausgaben bestimmen“, sagte Erzbischof Stefan Heße. Das Erzbistum hatte vor zwei Jahren begonnen, die Kosten zu senken, da immer mehr Schulden angehäuft wurden. Außerdem will die katholische Kirche mit dem Sparkurs die Weichen für die Zukunft stellen. Eine von der Universität Freiburg vorgestellte Studie prognostiziert dem Erzbistum einen Rückgang der Kirchenmitglieder um 40 Prozent bis zum Jahr 2060. Das bedeute auch einen Rückgang der Kirchensteuereinnahmen. Die evangelische Kirche muss laut der Studie ebenfalls mit sinkenden Mitgliederzahlen rechnen.

Neugierig geworden? Weitere Infos hier: