Akademie Theologie Akademie Theologie

Etwa 100 Zuhörerinnen und Zuhörer waren zum Eröffnungsvortrag der neuen Vortragsreihe im Rahmen der ,Akademie Theologie' gekommen. Organisatorin Wera Lange konnte dazu keine geringere als die ehemalige Pröpstin des Kirchenkreises Dr. Monika Schwinge begrüßen.


Schwinge stellte die Frage nach der Bedeutung dieses Gebetes in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen. Für sie sei das Vater unser das entscheidende Gebet der Christen, auch wenn es in der jüdischen Tradition wurzele. In den einzelnen Teilen des Gebets komme die die gesamte Lebens- und Handlungswelt des Menschen zur Sprache. Der Vortrag schloss mit einem Blick auf die Wirkungsgeschichte bei Martin Luther, in den Katechismen und in der Frömmigkeitsstruktur der evangelischen Christenheit. „So ist das Vater unser nicht irgendein, sonder das Gebet“.

„Ich hoffe, dass das so weitergeht“, freute sich Wera Lange über diesen Auftakt. Denn die nächsten acht Vorträge folgen jeweils im Wochenabstand.

Mehr zum Programm der ,Akademie Theologie' finden Sie hier.