Begegnungen Begegnungen

Schon im November sollen etwa 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Verwaltung der Kirchenkreise Altona, Blankenese und Pinneberg ein neues Zuhause in der Pinneberger Bahnhofstraße erhalten. Um den Übergang in das neue Zuhause vorzubereiten, wurde ein gemeinsames Kennenlernfest veranstaltet.

 

Während des Begegnungstages am 8. September konnten die Angestellten ihre neuen Büroräume besichtigen, eine Stadtführung zu Bahnhof, Drostei und Fußgängerzone mitmachen und die neuen Kolleginnen und Kollegen kennen lernen. Überrascht waren viele Gäste von den neuen Möglichkeiten. So ist für viele der Anweg zur Arbeit schneller möglich. Andere freuten sich darüber, dass die neuen Arbeitsplätze so dicht an der Pinneberger Fußgängerzone liegen. "Das Arbeiten wird teurer", meinte eine Mitarbeiterin im Blick auf die lockenden Geschäfte scherzhaft.

Die Sorgen, die mit dem bevorstehenden Umzug verbunden sind, beschönigte auch der Vorsitzende des Kirchenkreisverbandsausschusses Dr. Carsten Berg nicht. Dennoch dankte er den Verantwortlichen im Kirchenkreis Pinneberg, "dass Sie uns so schnell eine neue Heimat ermöglichen wollen."