Jahresrückblick Das war Kirche-Hamburg 2019


Das Jahr 2019 hat schöne Nachrichten gebracht und traurige. Wir konnten über den Kirchentag berichten, über den digitalen Gottesdienst in St. Nikolai, über die Wohnungsnot in Hamburg und die festliche Nacht der Kirchen. Hier unser Jahresrückblick 2019, in Bildern und Videos.

 

Auch mal verzichten können

Die evangelische Kirche startete ihre Fastenaktion unter dem Motto "7 Wochen ohne". Durch den Verzicht auf etwas Gewohntes sollte Raum geschaffen werden für neue Impulse. Die Fastenzeit 2019 dauerte vom 6. März bis zum 21. April.

- Copyright: © Hagen Grützmacher
Zur Fastenzeit vor Ostern gibt der Verlag Andere Zeiten aus Hamburg jedes Jahr einen Wegweiser heraus. Er soll Menschen helfen in der Fastenzeit bewusst auf etwas zu verzichten. Getreu dem Motto "7 Wochen ohne"

Tauffest

Am Pfingstsamstag fand unter dem Motto „Moin Welt!“ das vermutlich größte Tauffest in der Geschichte der evangelischen Kirche direkt am Elbstrand Rissener Ufer statt. 500 Babys, Kinder, Jugendliche und Erwachsene empfangen den Segen Gottes unter freiem Himmel. Insgesamt waren mehr als 5000 Menschen vor Ort.

 

Hamburg feiert Orgeljahr 2019

„Hamburg zieht alle Register“ – unter diesem Motto feiert die Hansestadt ein Jahr der Orgel. Über 300 Orgeln aller Größen und Epochen befinden sich in unserer Stadt, sodass sie sich zweifellos zu den führenden Orgelstädten der Welt zählen darf. Anlass des Orgeljahrs 2019  ist der 300. Todestag des bedeutenden Orgelbauers Arp Schnitger (1648-1719), der in der Neuenfelder Kirche begraben ist.

 

Was für ein Vertrauen!

Im Juni zog es etliche Hamburgerinnen und Hamburger zum evangelischen Kirchentag in Dortmund.

Das Armband mit dem Motto "Was für ein Vertrauen" des 37. Deutschen Kirchentags in Dortmund trägt die Hamburgerin schon.  - Copyright: © Hagen Grützmacher
Zum Kirchentag 2019 in Dortmund fuhren auch viele Hamburgerinnen und Hamburger. An fünf Tagen gab es rund 2400 Veranstaltungen.

Nacht der Kirchen Hamburg

86.000 Gäste feierten bei der 16. Nacht der Kirchen Hamburg. Das größte ökumenische Fest des Nordens gehört damit zu den erfolgreichsten Kultur-Veranstaltungen in der Hansestadt. Das Motto in diesem Jahr war „Herz auf laut“.

Wie hier am Jungfernstieg gab es zur Nacht der Kirchen in ganz Hamburg und Umland Veranstaltungen. Tanz und Musik ebenso wie Theater, Lesungen und Vorträge. - Copyright: @ Thomas Krätzig
Wie hier am Jungfernstieg gab es zur Nacht der Kirchen in ganz Hamburg und Umland Veranstaltungen. Tanz und Musik ebenso wie Theater, Lesungen und Vorträge.

Klimaprotest

1,4 Millionen demonstrierten deutschlandweit, allein in Hamburg gingen fast 100.000 Menschen auf die Straße. Die Jugendbewegung „Fridays for Future“ hatte zum globalen Klimastreik aufgerufen. Dieses Mal nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern alle Altersklassen. Auch die Hamburger Kirchenkreise und die Nordkirche unterstützten den Protest. 

Klimastreik in Hamburg - Copyright: © Lars Rothkirch
Über die Mönckebergstraße ...

Seenotrettung

Die Evangelische Kirche will mit dem Verein United4Rescue ein Schiff asurüsten und zur Seenotrettung ins Mittelmeer entsenden. Ungefähr eine Million Euro werden dafür benötigt, wenn alles gut geht, könnte das Schiff Ostern 2020 in See stechen.

„Es geht nicht um ein Kirchenschiff. Es soll ein breites Bündnis sein. Aber wir als Evangelische Kirche stehen voll dahinter“, sagte Heinrich Bedford-Strohm, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, bei der Pressekonferenz in Hamburg. Das Projekt basiert auf einer Resolution des Kirchentages 2019, bei dem Teilnehmer die Entsendung eines eigenen Rettungsschiffes gefordert hatten.