Hauptkirche St. Petri: Zwei Pastoren stehen zur Wahl

is lightbox and no link Der Turm der Haupkirche St. Petri

Der Turm der Haupkirche St. Petri

Hamburg - Die Hamburger Hauptkirche St. Petri  bekommt einen neuen Hauptpastor - oder eine Hauptpastorin. Zur Wahl stehen Nils Christiansen, 50, und Martina Severin-Kaiser, 55. Gesucht wird ein Nachfolger für Hauptpastor Christoph Störmer, 64, der Ende des Jahres in den Ruhestand treten wird. Die Kirchenkreissynode wählt am 22. April.

Beide Kandidaten stellen sich jeweils mit einer Predigt und einem Vortrag vor. Severin-Kaiser spricht am 19. Februar um 19 Uhr im Gemeindehaus von St. Petri und predigt am 22. Februar um 10 Uhr. Christiansen spricht am 25. Februar um 19 Uhr im Gemeindehaus, er predigt am 1. März um 10 Uhr. Thema ist bei beiden "Kirche in Hamburg".

Martina Severin-Kaiser hatte ihre erste Pfarrstelle in der Steilshooper Martin-Luther-King-Gemeinde und betreute dann acht Jahre lang die deutschsprachige Gemeinde in Belgien. Derzeit ist sie Ökumenebeauftragte der Nordkirche und Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Hamburg.

Nils Christiansen wechselte 1995 nach seinem Vikariat auf eine Pfarrstelle in der Aids-Seelsorge Hamburg. Seit 2001 ist er Pastor im Stadtteil Meiendorf-Oldenfelde, wo er die Fusion zu einer der größten Kirchengemeinden in Hamburg vorbereitet und durchgeführt hat. Der 50-jährige Theologe ist Mitglied in zahlreichen kirchlichen Gremien und engagiert sich kirchenpolitisch.