Im Anfang war das Wort - oder? Im Anfang war das Wort - oder?

Etwa 80 Geistliche trafen sich im Albert-Schweitzer-Haus in Norderstedt-Harksheide zum vierten gemeinsamen Konvent. Thema war die umstrittene Bibelübersetzung ,Bibel in gerechter Sprache'.

"Wie übersetze ich das Griechische in ,mein geliebtes Deutsch?'", fragte der Altonaer Propst Horst Gorski in der Rolle von Goethes Faust und deckte damit die Problematik von Übersetzungen auf. Bibelübersetzungen seien ein Angebot zum Verstehen und zum Glauben, führte Propst Karl-Heinrich Melzer (Niendorf) aus.

In der auf die Einführung folgenden Gruppenarbeit wurde teilweise kontrovers über einzelne Textpassagen diskutiert. In der Pastorenschaft wurde der Konvent positiv gesehen. Trotz zum Teil weiter Anfahrten sei dies eine gute Möglichkeit, sich auch über die Grenzen der bisherigen Kirchenkreise hinweg zu begegnen und kennen zu lernen.