Kirche aktiv bei pi-aktiv Kirche aktiv bei pi-aktiv

Viele Kontakte konnten in dem Gedränge vor den Ständen angebahnt werden. Dabei traten die kirchlichen Anbieter Kirchenkreiseinrichtungen und Kirchengemeinden zum ersten Mal mit einem gemeinsam Slogan auf. Unter dem Motto „evangelisch im kreis pinneberg“ wurde diese Gemeinsamkeit auch optisch sichtbar. Das förderte die Erkennbarkeit und öffnete für die Gespräche.

„Wir hatten überaus viele Nachfragen zur Mitarbeit im pino cafe, viele auch zur Wohnungssuchbörse. Es war außerordentlich belebend und erfrischend,“ blickte Susanne Epskamp, Leiterin der Wohnraumhilfe, begeistert zurück.

 

Ähnlich war es auch bei den anderen Ausstellern. Allein das Betreuungsprojekt ,wellcome' verzeichnete bereits am Nachmittagb zehn feste Zusagen für die Mitarbeit.

Über 2.000 Menschen sind in den Kirchengemeinden und Einrichtungen des Kirchenkreises ehrenamtlich tätig. Zu ihren Arbeitsfeldern gehören Besuchsdienste, Mitgestaltung der Gottesdienste, Gemeindebriefausteilung, Schularbeitenhilfen, Kirchenvorstandsarbeit, Küsterdienste und vieles mehr.