Kirchenwahl im Kreis Pinneberg Kirchenwahl im Kreis Pinneberg

Im Kreis Pinneberg gingen 11.397 Gemeindeglieder an die Wahlurnen der 31 Kirchengemeinden (10,4 % Wahlbeteiligung). Rund 275 Gewählte stehen nun ehrenamtlich für die Leitung ihrer Kirchengemeinden zur Verfügung.

Die höchste Wahlbeteiligung verzeichneten die Kirchengemeinden Haselau mit 29,5 % und Helgoland mit 26,5 %. Insgesamt sind in die Kirchenvorstände Frauen und Männer in etwa gleich stark hineingewählt worden. 

Zum Kreis Pinneberg gehören Kirchengemeinden aus fünf Kirchenkreisen. Neben dem Kirchenkreis Pinneberg sind dies die Kirchenkreise Blankenese, Niendorf, Rantzau und Süderdithmarschen (Helgoland).

Die alten Kirchenvorstände haben nun die Möglichkeit, bis zu zwei Personen in das neue Leitungsgremium zu berufen. Im Januar werden die Kirchenvorstände dann in festlichen Gottesdiensten für sechs jahre in ihr neues Amt eingeführt.