Kirche macht Sport Laufen und schwitzen für den guten Zweck

is lightbox and no link

Schon seit 2012 gibt es die Laufgruppe um Christine Dörscher. Jeden Samstag trifft man sich an der Blankeneser Kirche und läuft locker los. "Man kennt mich eigentlich nur im Laufzeug. Wenn ich mal normal angezogen bin erkennt mich keiner", sagt sie und lacht. Christine ist als mehrfache Hamburger Meisterin ein echter "Lauf-Profi", aber die Gruppe steht allen offen. 

"Das tolle ist doch, das Laufen alle eint, egal was man sonst so macht. Jeder kann laufen. Unsere Gruppe nimmt jeden auf, egal wie schnell und egal wie oft man dabei sein kann", erklärt Alex Lentz, der zum harten Kern der Lauftruppe gehört. Das Mitlaufen ist kostenlos. Unterstützt wird die Gruppe von der Blankeneser Kirche und dem Hopiz.

 

Heldenlauf

Wenn man von Christine Dörscher und ihren Läuferinnen und Läufern als "Helden" spricht, dann ist das gar nicht so verkehrt. Denn die Laufgruppe hat ein großes Ziel: den Blankeneser Heldenlauf. Seit 2012 sind sie jedes Jahr am Start. Auf die Geschwindigkeit kommt es nicht an, jeder kann mitlaufen. Für die "Elbläufer" ist die Strecke nur 6,7 Kilometer lang. Dabei geht es dem Team auch darum Werbung zu machen und Spenden für das Hospiz zu ermöglichen. Getreu dem Motto: Laufen, Schwitzen, Spenden, Helfen.

Übrigens: Anmeldungen für den Heldenlauf 2019 am 1. September sind noch möglich.