Stichwort Mehr wissen: Himmelfahrt

is lightbox and no link Himmel mit Kreuz aus Kondensstreifen

Hamburg -  Seit dem vierten Jahrhundert feiern Christen 40 Tage nach Ostern das Fest Christi Himmelfahrt. Sie beziehen sich dabei auf das Neue Testament. Doch in der Theologie wird Himmelfahrt kaum noch wörtlich als Reise verstanden.

"Himmel" ist das, was alles umfasst, und steht für den Bereich, in dem Gott wirkt. Und das ist überall. Christen drücken damit aus: Jesus Christus ist nicht mehr an Ort und Zeit gebunden. Er ist in göttlichem Sein überall da, wo sich die Liebe Gottes durchsetzt. Der Theologe Gerhard Ebeling sagt: "Nicht wo der Himmel ist, ist Gott, sondern wo Gott ist, ist der Himmel."

Als Konsequenz bedeutet das: Für Christen gibt es keine größere Macht als die Gottes. Himmelfahrt wird so auch als Symbol der Wandlung und spirituellen Entwicklung jedes Menschen gedeutet. Theologen verweisen zur Erläuterung des Sachverhalts auf den englischen Sprachraum, wo es für das deutsche Wort Himmel zwei Begriffe gibt: "sky" (profan) und "heaven" (religiös).

Und so feiern Hamburgs Christen

Der Tag wird in den Kirchen traditionell mit Gottesdiensten in Pfarrgärten, im Wald, am Meer oder an Flüssen und auf Bergen begangen.

Ein Veranstaltungsüberblick für Hamburg und Umgebung