Altona Neue Kita eingeweiht


Zur offiziellen Einweihung der neuen evangelischen Kita waren nicht nur Eltern und Kinder gekommen. Auch Nachbarn, Mitarbeiter, Vertreter des Kirchenkreises und der Kirchengemeinde waren bei dem Gottesdienst und der Feier dabei. 57 Kinder in vier Gruppen finden in der Kita Platz. Die Betreuung erfolgt integrativ und auf Wunsch ganztägig.

Die Räume der Kita in der Harkortstraße liegen direkt in der neuen „Mitte Altona“, dem Großbauprojekt auf dem ehemaligen Bahngelände Altona. Dort entstehen mehr als 2000 Wohnungen. Entsprechend groß ist der Bedarf an Betreuungsangeboten für Kinder. Die Krippenkinder haben ein eigenes Außengelände im Innenhof. Die größeren Kinder können im Außengelände vor der Kita und im geplanten Park spielen. Bereits seit dem 2. Juli 2018 werden nach und nach Kinder aufgenommen und eingewöhnt. Träger der Einrichtung ist das Kita-Werk-Altona-Blankenese.

 

Pastor Lennart Berndt von der Kirchengemeinde Altona-Ost beim Einweihungsgottesdienst

Neue Kitas braucht die Stadt

Die Kita ist die dritte evangelische Kita auf dem Gebiet der Kirchengemeinde Altona-Ost. Seit kurzem ist die Kirchengemeinde auch mit einem Pastorat in der Mitte Altona vertreten: Pastorin Vanessa von der Lieth wohnt und arbeitet in der Harkortstraße, in direkter Nachbarschaft der neuen Kindertagesstätte. 

Die Statistik unterstreicht den großen Bedarf an Betreuungseinrichtungen. Denn die Zahl der Kleinkinder unter drei Jahren, die in Hamburg in einer Kita oder durch eine Tagesmutter betreut werden, steigt. Fast 27.000 Kinder waren es im März 2018, eine Steigerung von rund 40 Prozent, im Vergleich zum Jahr 2013. In Hamburg ist die Betreuung von Kindern von der Geburt bis zur Einschulung, für bis zu 5 Stunden täglich, beitragsfrei. Seit dem 1. August 2013 besteht ein Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz oder die Betreuung durch eine Tagesmutter.