Rolf Becker und andere in der St. Georgskirche „Obdach ist machbar, Herr Nachbar!"

Der Einwohnerverein von St. Georg, die Kirchengemeinde St.Georg-Borgfelde und das Aktionsbündnis gegen Armut möchten auf die Probleme von Armut, Ausgrenzung und Obdachlosigkeit aufmerksam machen. Neben den Künstlern werden auch Betroffene zu Wort kommen.

 

Würden alle Leerstände bei Wohnungen oder auch bei Büro- und Gewerbebauten dafür verwendet, Menschen ohne Obdach eine Bleibe herzurichten, gäbe es in Hamburg keine Obdachlosen mehr. Eine Vision, die die Organisatoren des Abends dazu bewegt, beispielhaft auch das seit über 15 Jahren leer stehende Gebäude in der Koppel 95 für solche Zwecke einzufordern, um hier gute nachbarschaftliche Beziehungen zu entwickeln.

 

Obdach ist machbar, Herr Nachbar! Leerstand zu Wohnraum!

Ort: St. Georgskirche am Hauptbahnhof

Zeit: Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:00 Uhr