Podiumsgespräch über Rahmenbedingungen für die Bildungsarbeit in den Kindertagesstätten Podiumsgespräch über Rahmenbedingungen für die Bildungsarbeit in den Kindertagesstätten

Anlässlich eines Besuchstags des Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann wird am Mittwoch, den 9. Juli ein Podiumsgespräch unter Beteiligung des Publikums stattfinden (16:30-18:00 Uhr in der Pinneberger Christuskirche, Bahnhofstraße 2); es steht unter dem Titel ,Rahmenbedingungen für Bildung im Kindertagesstättenbereich’. 

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein dauerhaft schwelendes Problem:

 

Eltern, Erzieherinnen, Schulen und die Politik auf Landes- und Bundesebene fordern eine umfassende Förderung der Bildungsqualität in den Einrichtungen für die Kinder unter sechs Jahren. Die Bildungsleitlinien des Landes Schleswig-Holstein haben einen inhaltlichen Rahmen gesteckt, der in den Kindertagesstätten umgesetzt werden soll. Auch seitens der KiTa-Arbeit sind die Bildungsleitlinien weitgehend begrüßt worden und akzeptiert. 

Für Ärger und Kritik sorgen aber nach wie vor die Rahmenbedingungen, in denen die Leitli-nien und der damit verbundene Bildungsauftrag umgesetzt werden sollen. Erzieherinnen und Träger klagen über eine zu geringe Personalausstattung bei zu großen Gruppen. Es gibt einen großen Ausbildungs- und Fortbildungsbedarf, um die Erzieherinnen „fit“ zu machen für die gehobenen Anforderungen an den Erzieherinnenberuf. Gleichzeitig ist die finanzielle Vergütung der Erzieherinnenarbeit nach wie vor dürftig. 

Die Podiumsdiskussion soll die Probleme aufzeigen, Positionen klären und gegenseitiges Verstehen und Verständnis anbahnen werden. Auf dem Podium sitzen: 

  • Dr. Ernst Dieter Rossmann, Mitglied des Bundestages 
  • Frau Sabine Kählert, Leiterin des Jugendamts Tornesch – Vertreterin der Kommunen des Kreises Pinneberg
  • Propst Thomas Drope, Kirchenkreis Pinneberg – Diskussionsleiter 

Die KiTa-Fachberaterin des Kirchenkreises, Silke Raun, wird darüber hinaus Zahlen und Fakten in die Diskussion bringen. Außerdem werden die Zuhörenden durch ,Anwälte des Publikums’ zu Wort kommen. 

 

Eingeladen sind zu dieser Veranstaltung die Leiterinnen, Erzieherinnen, Trägervertre-ter/innen der kirchlichen Kindertagesstätten im Kirchenkreis Pinneberg. Gern gesehen sind auch Vertreter/innen anderer Träger sowie alle, die Interesse an diesem Thema haben.