Erdbebenwelle fordert Tausende Menschenleben Spendenaufruf für Indonesien

"Unsere Kirche hat vielfältige Beziehungen auf Sumatra, als Zeichen der Verbundenheit wird die Nordelbische Kirche 10.000 Euro für die Soforthilfe bereitstellen", sagt die Hamburger Diakoniechefin Annegrethe Stoltenberg und appelliert an die Hamburger und Hamburgerinnen für die Nothilfe zu spenden: "Die Menschen brauchen jetzt dringend Nahrungsmittel, Matten und Decken für die Notunterkünfte".

 

Die indonesische Inselgruppe gehört zu den am meisten von Erdbeben gefährdeten Regionen der Welt.


Spenden bitte unter dem Stichwort "Erdbeben Indoniesien" an:

• Diakonie Katastrophenhilfe:

• Konto 88 88 00,

• Evangelische Darlehnsgenossenschaft

BLZ 210 602 37

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Rainer Lang von der Diakonie Katastrophenhilfe zur Verfügung (Tel.: 0711 2159-147 oder 0174 313 56 51)