Die Müllretter „Stilbruch“ feiert Jubiläum

is lightbox and no link Auch brauchbare Möbel aus dem Sperrmüll werden von "Stilbruch" gesammelt, aufgefrischt und günstig verkauft

Auch brauchbare Möbel aus dem Sperrmüll werden von "Stilbruch" gesammelt, aufgefrischt und günstig verkauft

Zum Geburtstag darf gefeiert werden. Vor 18 Jahren öffnete das Gebrauchtwaren-Kaufhaus „Stilbruch“ seine Pforten. Die „Müllretter“ nehmen alles was weggeworfen wird, aber noch gut erhalten oder reparierbar ist und verkaufen es zu günstigen Preisen. Das Tochterunternehmen der Hamburger Stadtreinigung will sowohl nachhaltig als auch sozial arbeiten.

Zum Jubiläum am 11. Juli gibt es in den drei Filialen in Wandsbek, Altona und Harburg gibt es an diesem Tag 18 Prozent Rabatt auf das komplette Sortiment. Im Stammhaus in Wandsbek, wo 2001 alles begann, soll es außerdem Workshops für Kinder, kostenloses Eis und kleine Geschenke geben.

 

Oberstes Ziel: Klimaschutz

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) sieht sich dem Schutz des Klimas und der Begrenzung der nachteiligen Folgen des Klimawandels verpflichtet. Projekte die Nachhaltigkeit fördern werden grundsätzlich unterstützt. Gleichzeitig verfolgt man das Ziel, die Treibhausgasemissionen der Nordkirche bis zum Jahr 2050 schrittweise auf null zu senken. Beide Hamburger Kirchenkreise achten insbesondere bei der Beschaffung von Waren darauf, dass Mensch und Umwelt möglichst geschont werden.