Vertrauen - höchstes Gut Vertrauen - höchstes Gut

Zum 10. Jahresempfang des Kirchenkreises hatte Propst Thomas Drope geladen. Rund 170 geladene Gäste aus Politik, Gesellschaft und Kirche waren der Einladung in die Rellinger Kirche gefolgt.

Propst Drope hatte sein Vortragsthema angesichts des zusammengebrochenen Vertrauens in die Finanzmärkte so formuliert: „Vertrauen – höchstes Gut“.

„Vertrauen brauchen wir wie Luft und Wasser“, führte er aus und verwiesdarauf, dass Vertrauen nicht erzwungen, aber schnell verwirkt werden kann. Die Kirche habe ihre eigenen Möglichkeiten, Vertrauen zu bilden. „Wir können erzählen von der Kraft des Vertrauens, aber auch von enttäuschtem Vertrauen und davon, wie neues Vertrauen wächst. Wir können das tun mit den Geschichten unserer Tradition.“ Dem müsse aber Zeit und Raum gegeben werden.

Zum Schluss seiner Rede verwies Drope darauf, dass dies der letzte Empfang des Kirchenkreises Pinneberg sei, und schloss mit ganz persönlichen Worten. „Ich möchte all denen, die unsere Arbeit in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten begleitet haben, herzlich danken für das Vertrauen, das Sie diesem Kirchenkreis entgegen gebracht haben. Das soll auch für den künftigen Kirchenkreis so sein.“

Die musikalische Ausgestaltung des Empfangs lag in der Verantwortung des neuen Rellinger Kirchenmusikers Stefan Raasch, der mit seinem brillantem Orgelspiel begeisterte.