Wochenendtipps Wie die neugebornen Kindlein

is lightbox and no link "Wie die neugebornen Kindelein" –manchmal noch in einer anderen Welt

"Wie die neugebornen Kindelein" – manchmal noch in einer anderen Welt

Ist das nicht wunderschön? Quasimodogeniti heißt dieser Sonntag, übersetzt: „Wie die neugeborenen Kindlein“. Träumend und lachend – das sind wir nach Ostern, so die Botschaft. Wo Sie mehr dazu zu hören können

___

Die Ruhe vor dem Lauf

Frisch wie ein Neugebornes, aber sicher auf den Beinen sollten Läufer des Hamburg-Marathons am Sonntag sein. Damit sie sich auch geistlich gut aufgestellt fühlen, lädt die Hauptkirche St. Petri am Vorabend zum interreligiösen Gottesdienst für Läufer, Sportbegeisterte und Fans. Das Motto: Die Ruhe vor dem Lauf. Mehr dazu hier 
Zeit: Sonnabend, 22. April, 18 Uhr
Ort: Hauptkirche St. Petri 

Und am Sonntag geht es dort gleich weiter: Nach 20 Jahren geht Pastor Rolf-Dieter Seemann zum 1. August in den Ruhestand. Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs hat Pastorin Gunhild Warning, 52, als seine Nachfolgerin vorgeschlagen. Sie wird sich am Sonntag im Gottesdienst vorstellen. Warning bringt Einblicke in eine Welt mit, die nur wenige kennen: Sie hat in den vergangenen elf Jahren als Gefängnisseelsorgerin gearbeitet. Danach lädt die Gemeinde zum Gespräch. 
Zeit: Sonntag, 23. April, 10 Uhr
Ort: Hauptkirche St. Petri, Mönckebergstraße

Weitere Gottesdienste zum Sonntag Quasimodogeniti, zum Beispiel mit Kaspernpuppenbühne und mit liturgischem Tanz, finden Sie hier

___

Frauen der Reformation in St. Jacobi

Amanda Wichern hatte neun Kinder und einen Mann, der viel auf Reisen war. Als Gründer des Rauhen Hauses und der „Inneren Mission“ war Johann Hinrich Wichern ein gefragter Theologe. So managte Amanda die „Anstalt für verwahrlosten Kinder“ in Hamburg-Horn und ihr Leben. Per Brief waren sie und ihr „Heini“ in Kontakt. Mehr über sie und andere beeindruckende Frauen, die Kirche und Gesellschaft seit der Reformation nach vorne gebracht haben zeigt die Ausstellung „...von nicht zu unterschätzender Bedeutung“ in St. Jacobi.
Eröffnungsgottesdienst
Zeit: Sonntag, 23. April, 10 Uhr
Ort: Hauptkirche St. Jacobi

___

Nach 300 Jahren wieder zu hören

Vor 300 Jahren feierten die Hamburger das 200jährige Reformationsjubiläum im Dom. Der wurde 1804 abgerissen. Aber die Festkomposition von Johann Mattheson hat überlebt. Sie ist am Sonntag erstmals wieder bei uns zu hören, und das dritte Mal überhaupt.
Hier erfahren Sie mehr

___ 

Tag des Buches

Haben Sie schon mal in die neue Lutherbibel 2017 geschaut? Das legen wir Ihnen am Tag des Buches besonders ans Herz. Einen ersten Blick in das Buch der Bücher können Sie auch online werfen. Den Wochenspruch aus dem ersten Petrusbrief, Vers 3 finden Sie hier

Wir wünschen Ihnen ein frohes und frisches Wochenende!