Christen und Juden: Mutter und Tochter oder konkurrierende Geschwister?

„Das Christentum ist aus dem Judentum entstanden. So haben wir nun endlich gelernt nachdem das Judentum vom Christentum jahrhundertelang als Feind Nummer 1 bezeichnet und behandelt worden ist. Aber was heißt das nun? Ist das Christentum eine neue Spielart vom Judentum? Wäre es so einfach, dann könnte man die vielen Streitpunkte und polemischen Bemerkungen im Neuen Testament kaum verstehen. Und was ist das Judentum? Jedenfalls ist es nicht einfach die Religion des Alten Testaments, auf dem es allerdings – wie das Christentum – basiert. Der Vortrag will das Verhältnis von Christentum und Judentum so beschreiben, dass beide ihr unverwechselbares Gesicht erkennen lassen.“

So kündigt Hanna Lehmig, Beauftragte der Nordkirche für den christlich-jüdischen Dialog, ihren Vortrag an, auf den wir uns freuen dürfen am 4. November um 19 Uhr im Gemeindehaus der Elisabethkirche.

Margitta Melzer

Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eidelstedt

Leitung Pastorin Margitta Melzer

Ort Gemeindehaus an der Elisabethkirche Eidelstedter Dorfstraße 27, 22527 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

Kontakt buero@kirchengemeinde-eidelstedt.de

Webseite www.kirchengemeinde-eidelstedt.de

zurück