Der Totentanz: eine kunstgeschichtliche und theologische Betrachtung

Der Totentanz ist eine Allegorie des Todes in Form eines grinsenden Skeletts, das die Menschen aller Stände in seinen schaurigen Reigen mitnimmt. Entstanden ist die Kunstform in Paris, wo auch der Journalist und theologische Autor, Holger Wetjen, lebt. Am 14. November um 19.30 Uhr wird er uns über die Hintergründe der Entstehung des Totentanzes erzählen, über Motive berichten, die zu der häufigen Kopierfreude gerade dieses Themas in vielen europäischen Städten führten, wie auch die Auswirkungen auf lutherische Theologie bedenken. Wer mag, darf auch sein Buch mit 43 Abbildungen erwerben.

Margitta Melzer

Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eidelstedt

Leitung Pastorin Margitta Melzer

Ort Gemeindehaus an der Elisabethkirche Eidelstedter Dorfstraße 27, 22527 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

Kontakt buero@kirchengemeinde-eidelstedt.de

Webseite www.kirchengemeinde-eidelstedt.de

zurück