Es wird heißer...

Das Mensch-Natur-Verhältnis fühlen und verstehen

Angesichts der Bedrohungen durch den Klimawandel fühlen Menschen sich häufig ohnmächtig. Eine der vielfältigen Ursachen für die gegenwärtigen Veränderungen liegt in dem Mensch-Natur-Verhältnis, das unsere Gesellschaft seit der Aufklärung geprägt hat. Wir lernen einen nicht-herrschaftlichen Denkansatz kennen, in dem nicht länger „der Mensch“ im Zentrum steht. Vielmehr werden die Verbindung aller Lebewesen und ein fürsorgender Umgang mit allem und allen zum Mittelpunkt. Dabei geben wir nicht nur einem rationalen Zugang, sondern auch den Gefühlen Raum. Mit Unterstützung einer Theaterpädagogin entwickeln wir Handlungsmöglichkeiten, die Spaß machen.

Referentinnen: Dr. Daniela Gottschlich, Institut für Diversity, Natur, Gender und Nachhaltigkeit, Lüneburg, Angelika Hüffell, Theaterpädagogin, Hamburg, Judith Meyer-Kahrs, Ulrike Eder, beide Infostelle Klimagerechtigkeit der Nordkirche

Kosten: 20 €

Anmeldung: seminare@frauenwerk.nordkirche.de, Tel. 0431 557 791 00

 

 

Weitere Informationen

Veranstalter Frauenwerk im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein Max-Zelck-Straße 1, 22459 Hamburg

Leitung Irene Pabst, Waltraud Waidelich, beide Frauenwerk der Nordkirche

Ort Dorothee-Sölle-Haus (Königstraße 54, 22767 Hamburg) Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück