Kino und Kirche

Am 18. November um 20 Uhr erzählt der Film von einem Witwer, der in Borough Park, Brooklyn, New York lebt und Mitglied einer chassidischen Gemeinde ist, die zum ultra-orthodoxen Judentum gehört. Der Witwer fühlt sich in seiner Gemeinde wohl. Dennoch kommt es zum Konflikt, weil ihm die Hausfrau fehlt und sein Sohn aufgrund religiöser Traditionen nicht bei ihm leben darf, sondern bei seinem Schwager. Der Witwer kämpft nun darum, seinen Sohn zu sich zu holen und lehnt die angebahnte Heiratsvermittlung ab. Dieses warmherzige, hochgelobte Filmdebüt aus dem Jahr 2017 wurde komplett auf Jiddisch an Original- Schauplätzen gedreht, hat aber deutsche Untertitel.

Der Eintritt ist frei. Es beginnt um 20 Uhr im Gemeindehaus der Elisabethkirche.

Margitta Melzer

Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eidelstedt

Leitung Pastorin Margitta Melzer

Ort Gemeindehaus an der Elisabethkirche Eidelstedter Dorfstraße 27, 22527 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

Kontakt buero@kirchengemeinde-eidelstedt.de

Webseite www.kirchengemeinde-eidelstedt.de

zurück