Vergebung - Befreiung zur Liebe

Wochenende mit dem Aramäischen Jesus (ohne Übernachtung)

In Jesu Lehre geht es um das tiefe Loslassen, die Vergebung, Herzschlag für Herzschlag, Atemzug für Atemzug. Unser ursprünglicher Zustand ist frei und unbelastet.

Uns selbst und anderen zu vergeben, führt uns zur ursprünglichen Liebe. So wie es die Mystikerin Mechthild 
von Magdeburg ausdrückt: „Ich habe Hoffnung für die Welt, wenn ich weiß, dass ich mich selbst verändern kann.“

Ein Wochenende mit Gesängen, Friedenstänzen, aramäischen ICH BIN-Tänzen, Atem-Meditationen, Seelenarbeit, Stille. Die Arbeit mit den aramäischen Jesusworten wurde von dem Sufi-Mystiker Dr. Neil Douglas-Klotz begründet.

Sollte coronabedingt Tanzen und Singen noch nicht möglich sein, nähern wir uns dem Thema auf andere Weise.

Der vollständige Termin: Freitag, 5. März, 19.30 Uhr
Samstag, 6. März, 11 – 20 Uhr, Sonntag, 7. März, 10 – 13 Uhr

Leitung: Gita Sphia Onnen, langjährige Schülerin und Übersetzerin des Theologen, Psychologen, Autors und Sufilehrers Dr. Neil Douglas-Klotz, Ausbilderin für die Tänze des Universellen Friedens, Gestalttherapeutin

Teilnahmebeitrag: 120,00 €

Anmeldung bitte bis 1. März.

Weitere Informationen

Veranstalter Projekt Spiritualität Rockenhof 1, 22359 Hamburg

Ort Projekt Spiritualität Rockenhof 1, 22359 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

Link Bitte hier anmelden

zurück