Prävention

Die Fachstelle Prävention und Intervention unterstützt die Kirchengemeinden und Diakonischen
Einrichtungen im Kirchenkreis Hamburg-Ost bei der Ausgestaltung der Prävention gegen sexualisierte
Gewalt.


Das beinhaltet die Sensibilisierung sowie die Sprachfähigkeit über sexualisierte Gewalt, Macht und
Machtmissbrauch sowie Rollenklarheiten im professionellen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

 

Schulungsangebot

Konkret bietet die Fachstelle dazu neben fachlicher Beratung und Einschätzung von
Präventionsmaßnahmen auch ein umfangreiches Schulungsangebot an. Je nach Zielgruppe und
Bedarf können sich die Kirchengemeinden, Institutionen und Mitarbeitenden des Kirchenkreises zu
spezifischen Themenschwerpunkten fortbilden lassen (z.B. Prävention auf Jugendfreizeiten/Zeltlager,
Selbstverpflichtungserklärung, Infoveranstaltungen).

 

Unterstützung bei der Entwicklung von Schutzkonzepten

Durch das Präventionsgesetz sind alle kirchlichen Träger dazu verpflichtet passgenaue und
individuelle Schutzkonzepte zu erarbeiten und zu etablieren.
Die Entwicklung eines Schutzkonzeptes ist eine komplexe Aufgabe. Für eine Auseinandersetzung mit
dem Thema sexualisierte Gewalt braucht es Zeit und Expertise.
Die Fachstelle Prävention und Intervention bietet den Kirchengemeinden im Kirchenkreis HamburgOst die Möglichkeit in sieben Schulungsmodulen Fachwissen zu erwerben und sich gemeinsam auf
den Weg ihres einrichtungsspezifischen Schutzkonzeptes zu machen.

Als Präventionsbeauftragter koordiniert Oliver Krause die Präventionsarbeit im Kirchenkreis
Hamburg-Ost auf übergeordneter Ebene und berät Kirchengemeinden und Einrichtungen zu
individuellen Präventionsbedarfen.

 

Präventionsbeauftragter:

Oliver Krause

+) Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Hamburg-Ost

Danziger Straße 15-17, 20099 Hamburg

Tel. 040 519 000 474

o.krause@kirche-hamburg-ost.de